Madfelder Eltern sammeln Unterschriften

Verständnis für den Streik

Die Kinder und Eltern zeigen, dass sie für den Streik vollstes Verständnis haben und hinter den Erzieherinnen stehen.

Inzwischen gab es kindergartenfrei für die Kinder vom Kindergarten Zwergenland in Madfeld, weil sich ihre Erzieherinnen an den ausgerufenen Streiks der Gewerkschaft Verdi beteiligt haben.

„Kinder und Eltern zeigen Verständnis, stehen hinter den Erzieherinnen und halten die angestrebten Lohnforderungen im Bereich des Erziehungsdienstes für gerechtfertigt“, so heißt es in einer Pressemitteilung seitens der Eltern des Kindergartens. Denn durch die Ausweitung der Kindergartenplätze auf Kinder ab 4 Monaten, vermehrte Vorbereitung auf die Schule, Sprachförderung, Integration, Inklusion sind die Anforderungen an die Erzieherinnen und ihre Verantwortung den Kindern gegenüber enorm gestiegen – bei bisher gleichbleibenden Löhnen.

Da die bisherigen Maßnahmen ohne Erfolg geblieben sind, hoffen die Kinder, Eltern und Erzieherinnen auf eine zeitnahe Einigung zwischen Arbeitgeberverband und der Gewerkschaft Verdi und wollen hiermit auch die Öffentlichkeit auf die Problematik aufmerksam machen. „Schließlich geht es hier nicht nur um die kompetente Erziehung der eigenen Kinder, sondern auch um die gesamte Zukunft des Erzieherberufes, der durch niedrige Löhne und ständig höhere Bildungsanforderungen immer unattraktiver wird“, so heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Deshalb haben die Eltern Unterschriftenlisten angefertigt, die in der nächsten Zeit in den Kindergärten und kooperierenden Geschäften ausliegen. Alle würden sich sehr freuen, wenn sich möglichst viele Menschen zeitnah durch ihre Unterschrift solidarisch mit den Erzieherinnen zeigen würden, sodass diese Listen dann am Freitag, 8. Mai, dem Bürgermeister Dr. Christof Bartsch übergeben werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare