Eröffnung im Frühjahr 2020

„Voll im Zeitplan“: Bau des Briloner Kinos schreitet voran

+
Deutlicher Baufortschritt: Familie Schlinker und Baubeteiligte in einem der beiden großen Säle (links: Reinhold Huxoll, Erster Beigeordneter der Stadt Brilon und daneben Kinobetreiber Dr. Heribert Schlinker).

Brilon – „Das Kino ist eine kulturelle und soziale Bereicherung für Brilon“, unterstrich Reinhold Huxoll, Erster Beigeordneter der Stadt Brilon, beim Pressetermin am vergangenen Dienstag, zu dem die Familie Schlinker, die in Warburg das Cineplex-Kino betreibt, auf die Baustelle in der Keffelker Straße eingeladen hatte, um die Baufortschritte des Kinogebäudes zu zeigen.

Der erste offizielle Spatenstich war im Mai auf dem 11.400 Quadratmeter großen Grundstück, das von der Propstei-Gemeinde erworben worden war, getätigt worden. Mittlerweile hat sich vieles getan.

Der Rohbau und die 4500 Quadratmeter großen Bodenplatten sind fertig. Insgesamt fünf Säle – zwei große, ein mittlerer und zwei kleinere – mit der Option auf zwei weitere Säle, die noch luxuriöser gestaltet werden sollen, sind geplant. Dazu kommt noch ein Verwaltungsgebäude und ein circa 400 Quadratmeter großes Foyer – das Herzstück des Kinogebäudes. Die beiden großen Säle sind bereits hochgezogen. 

Dort werden die Arbeiten zur Dachabdichtung bald abgeschlossen sein und danach geht es an den Innenausbau der beiden Räumlichkeiten, in denen die Sitzreihen schon gegossen sind. Der Sitzkomfort wird deutlich besser sein als man es von den früheren Kinosälen gewohnt ist, so die Familie Schlinker. Außerdem verfügen die Leinwände über komfortable Maße zwischen 70 und 120 Quadratmeter. Des Weiteren werden die Räume barrierefrei gestaltet und es sind Nischen für Rollstühle angedacht. Bisher sind 40 Prozent des Geldes, das sich auf den Rohbau bezieht, verbaut. Das gesamte Bauvorhaben ist mit 5,6 Millionen Netto veranschlagt.

Kinofilme und Live-Übertragungen

Die beiden großen Kinosäle werden Platz für rund 300 Besucher bieten, die drei weiteren für etwa 500. Man rechnet mit ungefähr 150.000 Besuchern jährlich (im Vergleich: 130.000 Besucher im Warburger Kino). Auf den Parkplätzen werden etwa 180 Fahrzeuge Platz finden. Nicht nur aktuelle Kinofilme, auch Live-Übertragungen von Fußballspielen, musikalischen Darbietungen und anderen kulturellen sowie sportlichen Highlights sind im „Angebot“ des neuen Briloner Cineplex-Kinos.

Man sei voll im Zeitplan, versicherte Familie Schlinker. Zumal trotz teils frostiger Temperaturen die geplanten Arbeiten problemlos weitergehen könnten: „Im Frühjahr nächsten Jahres ist mit der Eröffnung des Kinos definitiv zu rechnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare