Verein Kunterbunt lädt in den Briloner Kurpark ein

„Wir sind überwältigt": Erstes „Zelt der Begegnung“ wird bereits zusammengelegt

Der Verein Kunterbunt lädt zum Zusammenlegen des ersten „Zeltes der Begegnung“ ein.

Brilon – „Wir sind überwältigt, dass es so schnell losgehen kann, damit hätten wir nicht gerechnet“, so Barbara Harding, erste Vorsitzende vom Verein Kunterbunt.

Erst Ende Mai hatte der gemeinnützige Verein sein Kunstprojekt für die Hansetage vorgestellt. Am kommenden Dienstag, 16. Juli, kann im Beisein der Remscheider Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck bereits das erste „Zelt der Begegnung“ aus 1.200 einzelnen Acrylwollquadraten zusammengelegt werden. 

„Jeder kann kommen und mitmachen oder einfach nur zuschauen“, lädt Barbara Harding die Briloner ein. „Es soll vom ersten Moment an ein wirkliches Zelt der Begegnung sein“, freut sie sich mit dem ganzen Kunterbunt-Team auf diesen spannenden Nachmittag. „Handy oder Fotoapparat nicht vergessen!“ 

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr hinterm Hotel am Kurpark, dessen Terrasse und Panoramacafé auch geöffnet sein werden und zur Einkehr einladen. Bei schlechtem Wetter stellt das Hotel dem Verein seinen Saal zur Verfügung. 

Weiter mitmachen

Kunterbunt möchte noch ein zweites „Zelt der Begegnung“ bauen. Dafür kann weiter fleißig gestrickt und gehäkelt werden. Einzige Vorgaben: Die 15x15 Zentimeter großen Quadrate müssen wegen der Wetterbeständigkeit aus Acrylwolle bestehen, und die Anfangs- und Endfäden müssen vernäht werden. Gesammelt werden die fertigen Stücke im Kunterbunt-Laden, in der Stadtbibliothek, im Evangelischen Gemeindezentrum oder in Lena’s Dekostübchen.

1.200 Acrylwollquadrate für das erste "Zelt der Begegnung" sind bereits gestrickt oder gehäkelt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare