"Ich geh mit meiner Laterne"

Zahlreiche Martinszüge gibt es wieder  in Brilon und Umgebung

+
St. Martin ist wie hier im vergangenen Jahr in Brilon auch in den Ortschaften unterwegs.

Brilon. Anlässlich des Martinsfestes am 11. November gibt es zahlreiche Umzüge in der Stadt Brilon und ihren Ortschaften:

Alme: Das St. Martinsfest des Pfarrgemeinderats St. Ludgerus Alme beginnt am Montag, 11. November, um 17 Uhr mit einer Andacht, die die Kommuionkinder mitgestalten, in der Kirche. Anschließend geht der Laternenzug unter Begleitung des Musikvereins „Original Almetaler“ und der Freiwilligen Feuerwehr Brilon – Löschgruppe Alme seine Runde über das Bahngelände zum Thomas-Morus-Haus. Hier warten heiße Getränke und Stutenkerle auf die Laternenkinder. 

Brilon: Der traditionelle Martinszug am Donnerstag, 14. November, um 17.30 Uhr, statt. Der „Martinszug“ wird wieder in Zusammenarbeit mit der Stadt Brilon, der Polizei, der Feuerwehr, dem Blas- und Jugendorchester Brilon, mit den Schulpflegschaften und Lehrern der Grund- und Förderschulen durchgeführt. 

Aufstellungsordnung: Die Kinder der St. Engelbertschule, der Förderschulen sowie des Kindergartens St. Elisabeth stellen sich um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz nach Klassen und Gruppen geordnet in Viererreihen auf. Die Eltern mit Kleinkindern sammeln sich auf dem oberen Teil der Bahnhofstraße und ziehen um 17.45 Uhr nach den Kindern des Kindergartens St. Elisabeth als letzte Gruppe hinter dem Zug her. Bitte nicht zwischen den Schulklassen. 

Zugordnung: St. Martin, St. Engelbertschule – Kl. 1 und 2 -, Blasorchester, St. Engelbertschule – Kl. 3 und 4-, Förderschulen, Blasorchester, Kindergarten St. Elisabeth, Kleinkinder mit Eltern. Der Martinszug nimmt folgenden Weg: Marktplatz, Derkere Straße, Niedere Mauer, Königstraße, Bahnhofstraße, Marktplatz. Der Kirchplatz vor der Propsteikirche (zur Niederen Straße hin) ist gesperrt und wird für St. Martin freigehalten. Die Stutenkerle für die Kinder des Kindergartens St. Elisabeth und die Kleinkinder werden am hinteren Ausgang des Rathauses (Geschichtsbrunnen) ausgeteilt. Die Stutenkerle für die Kinder aller Grund- und Förderschulen werden unter dem linken Rathausbogen ausgegeben. Die Rathaustreppen werden von Ordnern freigehalten. Ihren Anweisungen ist im Interesse einer sicheren und zügigen Abwicklung Folge zu leisten. Wichtiger Hinweis: Die Busse verkehren fahrplanmäßig. Die Busfahrspur ist bitte freizuhalten. 

Brilon-Wald: Der Martinszug findet am Freitag, 15. November ab 17.30 Uhr statt. Startpunkt ist wieder Haus Nolte, Hammerweg 67. Von dort geht es zum „alten Schulhof“, hier wird die Martinslegende aufgeführt. 

Gudenhagen-Petersborn: Nach einer kurzen Andacht am morgigen Samstag, 9. November, um 16.45 Uhr in der St. Michaelskirche beginnt der Martinszug zum Christophorus-Haus. Dort findet das Martinsspiel und die Ausgabe der Stutenkerle statt. 

Madfeld: Der Martinszug zieht am heutigenFreitag, 8. November, durch das Dorf. Alle treffen sich mit ihren Laternen um 18 Uhr zum Martinsspiel in der Kirche. Anschließend ziehen alle zusammen mit St. Martin und seinem Pferd und begleitet durch den Musikverein durchs Dorf. Zum Abschluss des Martinszugs findet die Mantelteilung am Backhaus statt. Nach der Mantelteilung erwartet die Kinder eine kleine Stärkung. 

Nehden: Der Martinszug beginnt amMontag, 11. November, um 18 Uhr mit dem Martinsspiel in der Kapelle. Anschließend ist der Umzug durch das Dorf. Die Stutenkerle werden an der Schule verteilt. 

Scharfenberg: Der Martinszug findet am Montag, 11. November, statt. Vorab wird es um 17.30 Uhr ein Martinsspiel in der Kirche geben. Im Anschluss startet der Martinszug mit Blasorchester und Feuerwehr ab Feuerwehrhaus. Dieser verläuft wie folgt: Mittlere Straße (Feuerwehrhaus) – Hagedorn – In der Mark – Bergstraße – Obere Straße – Peter-Knaden-Straße – Mittlere Straße (Feuerwehrhaus). Ausrichter ist der Ortsverein Scharfenberg. 

Wülfte: Der Martinsumzug findet am Sonntag, 10. November, statt. Alle Wülfter sind eingeladen mit ihren Laternen um 17 Uhr zur Wülfter Kapelle zu kommen, um sich dort das aufgeführte Martinsspiel anzusehen. Im Anschluss daran wird es einen Umzug mit St. Martin und dem Spielmannszug Wülfte durchs Dorf geben, der bei trockener Witterung wieder an der Kapelle endet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare