Der Zeit auf der Spur

Die Uhr gehörte zu eines der Requisiten, die die Kinder in der Kita St. Elisabeth Brilon im Rahmen ihres Projekts oft in die Hand nahmen, um die zeitlichen Rhythmen kennen zu lernen.

Die Zeit bestimmt unser Leben. Tag, Jahr und Natur sind von immer wiederkehrenden Rhythmen bestimmt und dadurch überschaubar und planbar. Das erlebten in den vergangenen Wochen auch die Kinder der Kita St. Elisabeth in Brilon m Rahmen eines Projekts.

An jedem Morgen überlegten die Kinder, welcher Wochentag ist und welches Datum der Kalender heute, morgen oder vorgestern anzeigt. Sie thematisierten die Tageszeiten und den ständigen Wechsel von Tag und Nacht. Während des Tages gibt es beispielsweise feste Zeiten, an denen man frühstückt oder Mittag isst, Fußball spielt, mit Mama kuschelt oder schlafen geht. Und es gibt besondere Tage - Geburtstage, Urlaub oder Weihnachten. Auch die Uhrzeit lernten die Kinder kennen, die Kinder bastelten Uhren, und es wurden in einer Ausstellung die verschiedensten Uhren gesammelt: Armbanduhren, Wecker, Standuhren, Taschenuhren, Uhrenanhänger.

Lange gewartet hatten die Kinder nach dem langen Winter auf den Frühling, den sie am 20. März begrüßen durften, denn in diesem Jahr ist ein Schaltjahr. Am Ostergarten erlebten die Kinder die 40 Tage der Fastenzeit, die mit dem Osterfest endet. Dann freuten sich die Kinder auf das Vorstellen der Uhren auf die Sommerzeit, dann ist es abends schon wieder ganz lange hell.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare