Zahlen und News im Ticker

Corona im HSK: Inzidenz steigt minimal - die aktuellen Zahlen von Freitag

Corona im HSK: Der Inzidenzwert steigt heute (22.10.2021) nur minimal an. Aktuelle Zahlen und News im Ticker.

  • Im HSK haben sich seit Beginn der Pandemie mehr als 11.000 Menschen mit Corona infiziert.
  • Der Inzidenz-Wert ist am Donnerstag auf 44,0 gestiegen. (Update vom 22. Oktober, 9.05 Uhr)
  • So ist die Corona-Lage in NRW.

Update vom 22. Oktober, 12.27 Uhr: Das Gesundheitsamt meldet am Freitag 30 Neuinfektionen für den Hochsauerlandkreis. Zehn Menschen haben sich von ihrer Corona-Infektion wieder erholt und gelten als genesen. Damit gibt es nun 140 akut Infizierte im HSK. Stationär im Krankenhaus werden nach Angaben des Kreises sieben Personen behandelt, davon wird eine Person intensivmedizinisch betreut und beatmet. Die Inzidenz liegt bei 44,0 (Vortag 43,6).

Die 140 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Arnsberg (42),
  • Bestwig (2),
  • Brilon (13),
  • Eslohe (2),
  • Hallenberg (7),
  • Marsberg (41),
  • Medebach (1),
  • Meschede (5),
  • Olsberg (4),
  • Schmallenberg (13),
  • Sundern (5)
  • und Winterberg (5).

Update vom 22. Oktober, 9.05 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist nur ganz leicht angestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW meldet für den HSK einen Inzidenz-Wert von 44,0.

Corona im HSK: Inzidenz steigt - die Zahlen von Donnerstag

Update vom 21. Oktober, 16.20 Uhr: Noch eine Änderung bei der Route, die der Impfbus im Hochsauerlandkreis nimmt. Eigentlich sollte er am 22. Oktober Halt am Zentralen Omnibus-Bahnhof in Meschede machen. Das Team hat sich aufgrund der aktuellen Wetterlage aber für einen kurzfristigen Standortwechsel entschieden. Interessierte können das Impfangebot von 9 Uhr bis 15 Uhr in den Räumlichkeiten der VHS in Meschede (Ruhrstraße 26) finden.

Update vom 21. Oktober, 11.40 Uhr: Die genauen Zahlen für den Hochsauerlandkreis liegen nun vor. Laut dem Kreisgesundheitsamt gibt es 12 Neuinfizierte. 11 Personen sind wiederum genesen.

Somit gibt es derzeit insgesamt 120 an Corona Infizierte im HSK. Keine Änderungen gibt es bei der Anzahl der Krankenhauspatienten: Acht Menschen werden derzeit im Zusammenhang mit Corona stationär behandelt. Eine Person liegt derzeit auf der Intensivstation und wird beatmet. Es bleibt bei 211 Sterbefällen.

Seit Pandemiebeginn wurden im HSK insgesamt 11.592 Corona-Fälle bestätigt. Vom Infektionsgeschehen sind aktuell ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, eine Schule und eine Kindertagesstätte betroffen.

Update vom 21. Oktober, 10.59 Uhr: Aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen ändert der Impfbus heute seinen Standort. Interessierte können das Impfangebot von 12 bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Berufsbildungsakademie der Volkshochschulen im Hochsauerlandkreis, Ewiger Weg 6, in Sundern. Eigentlicher Standort sollte der Marktkauf-Parkplatz sein. Dort ist es derzeit wegen des Sturms nicht möglich, die Zelte für die Aufklärungsgespräche aufzustellen.

Update vom 21. Oktober, 9.47 Uhr: Der Anstieg der Inzidenz im Hochsauerlandkreis setzt sich fort und überschreitet nun die 40er-Marke: Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW meldet für den HSK einen Inzidenz-Wert von 43,6.

Update vom 20. Oktober, 11.52 Uhr: Die neuen Corona-Zahlen für den Hochsauerlandkreis wurden veröffentlicht. Das Kreisgesundheitsamt gibt für den Mittwoch, 20. Oktober, 9 Uhr, 30 Neuinfizierte an. Vier Personen sind genesen. Wie bereits heute Morgen berichtet, machte die Inzidenz im HSK einen Sprung nach oben auf 38,6.

Somit gibt es im HSK derzeit 119 mit Covid-19 Infizierte. Im Krankenhaus werden derzeit acht Personen behandelt. Einer der Patienten liegt auf der Intensivstation und wird beatmet. Seit Beginn der Pandemie wurden 11.250 Genesenen erfasst. Es gab insgesamt 211 Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona.

Update vom 20. Oktober, 9.18 Uhr: Die Inzidenz im HSK macht am Mittwoch einen größeren Sprung nach oben: Das Robert Koch-Institut meldet einen Wert von 38,6. Am Vortag lag dieser noch bei 33,6.

Corona im HSK: Inzidenzwert steigt erneut - Kreis teilt Zahlen von Dienstag mit

Update vom 19. Oktober, 12.20 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die neuen Corona-Zahlen veröffentlicht. Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 19. Oktober, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag sieben Neuinfizierte und 67 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt - wie bereits am Morgen berichtet - 33,6.

Aktuell gibt es 93 Infizierte, seit Beginn der Pandemie 11.246 Genesene sowie 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.550.

Derzeit werden acht Personen stationär behandelt, vier intensivmedizinisch und zwei beatmet.

Corona im HSK: Die Inzidenz am Dienstag

Update vom 19. Oktober, 7.50 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis steigt weiter an. Wie das Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW bekanntgibt, liegt der aktuelle Inzidenz-Wert im HSK bei 33,6. Das ist im Vergleich zum Vortag (32,4) ein Zuwachs von 1,2. Damit setzt sich der Trend fort. War der HSK vor wenigen Tagen noch unter den drei Kreisen in NRW mit der niedrigsten Inzidenz, liegt er mittlerweile nur noch auf Platz 11.

Update vom 18. Oktober, 14.24 Uhr: Es gibt neue Termine für den Impfbus. In dieser Woche macht er Halt am Marktkauf in Sundern. Dort ist er am Donnerstag, 21. Oktober, im Zeitraum von 12 Uhr bis 18 Uhr zu finden. Einen Tag später, am 22. Oktober, wird der Impfbus von 9 bis 15 Uhr in Meschede am Zentralen Omnibus-Bahnhof stehen.

Es steht an beiden Tage der Corona-Impfstoff von Biontech zur Verfügung. Wer das Angebot annehmen möchte, soll seinen Personalausweis und Impfausweis dabei haben. Alle weiteren Unterlagen können vor Ort ausgefüllt werden.

Update vom 18. Oktober, 12.28 Uhr: Das Kreis-Gesundheitsamt meldet am Montag 43 Neuinfektionen und 0 Genesene. Damit steigt die Zahl der akut Infizierten im HSK auf 153. Die 7-Tage-Inzidenz hat übers Wochenende einen großen Satz nach oben gemacht und liegt bei 32,4. In den Krankenhäusern im Kreis werden 4 Personen mit Covid-19 behandelt, davon zwei auf der Intensivstation und zwei werden beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Arnsberg (58),
  • Bestwig (3),
  • Brilon (15),
  • Eslohe (10),
  • Hallenberg (8),
  • Marsberg (23),
  • Medebach (0),
  • Meschede (10),
  • Olsberg (0),
  • Schmallenberg (15),
  • Sundern (10)
  • und Winterberg (1).

Corona im HSK: Inzidenz-Wert steigt zum Wochenbeginn erneut

Update vom 18. Oktober, 9 Uhr: Zum Wochenbeginn ist die Inzidenz im Hochsauerlandkreis erneut angestiegen. Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) lag der Wert am Montag bei 32,4 (Vortag 27,8.). Vor einer Woche hatte der Inzidenzwert bereits über 30 gelegen und war im Laufe der vergangenen Woche abgefallen. Noch immer liegt der HSK aber weit unter Bundes- und auch Landesschnitt. Das RKI meldet für Deutschland eine Inzidenz von 74,4 und für NRW den Wert 48,5.

Corona im HSK: Inzidenz-Wert steigt wieder

Update vom 17. Oktober, 10.11 Uhr: Ein Auf-und-Ab an diesem Wochenende: Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet für den Hochsauerlandkreis einen Inzidenz-Wert von 27,8. Nachdem die Inzidenz im HSK vorgestern gestiegen und gestern gesunken ist, steigt sie nun also wieder an.

Update vom 16. Oktober, 11.48 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet für den HSK am Samstag eine 7-Tage-Inzidenz von 25,1 (Vortag: 26,6).

Update vom 15. Oktober, 11.39 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach wurden dem Gesundheitsamt am Freitag (Stand 9 Uhr) 14 Neuinfektionen (insgesamt 11.500) und 17 weitere Genesene (insgesamt 11.179). Die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank damit minimal auf 110.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (48), Bestwig (1), Brilon (10), Eslohe (9), Hallenberg (5), Marsberg (8), Meschede (8), Schmallenberg (12), Sundern (8) und Winterberg (1). Mit Medebach und OIsberg sind zwei Städte im Sauerland aktuell corona-frei. Im Krankenhaus werden vier infizierte Personen behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Update vom 15. Oktober, 9.20 Uhr: Nach zuletzt drei Tagen, an denen der Inzidenz-Wert im HSK zum Teil deutlich gesunken ist, ist er am Freitag wieder minimal gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 26,6 (Vortag: 25,5). Trotz des leichten Anstiegs ist die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis weiter die drittniedrigste in NRW.

Corona im HSK: Inzidenz weiter im Sinkflug - drittniedrigster Wert in NRW

Update vom 14. Oktober, 12.13 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt am Donnerstag (Stand 9 Uhr) 14 Neuinfektionen (insgesamt 11.486) und acht weitere Genesene (11.162). Damit stieg die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, leicht auf 113. Im Krankenhaus werden sechs Infizierte behandelt, zwei davon mit Beatmung auf der Intensivstation.

Update vom 14. Oktober, 9 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist weiter im Sinkflug. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 25,5 (Vortag: 29,3) an. Damit liegt der Hochsauerlandkreis NRW-weit nun auf Platz drei. Nur in den Kreisen Euskirchen (23,7) und Coesfeld (15,9) ist die 7-Tage-Inzidenz am Donnerstag noch niedriger.

Corona im HSK: So sind die aktuellen Zahlen in den Städten und Gemeinden

Update vom 13. Oktober, 13.01 Uhr: Mit Stand von Mittwoch, 13. Oktober, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit neun Neuinfizierte und 18 Genesene. Somit sind nach Mitteilung des Kreises aktuell 107 Personen infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es 11.154 Genesene - von insgesamt 11.472 bestätigten Fällen. 211 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion sind insgesamt zu verzeichnen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt - wie bereits am Morgen berichtet - 29,3 (Stand 13. Oktober, 0 Uhr). Fünf Personen werden stationär im Krankenhaus behandelt. Davon werden zwei intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Alle 107 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (48), Bestwig (2), Brilon (9), Eslohe (6), Hallenberg (5), Marsberg (5), Medebach (0), Meschede (10), Olsberg (0), Schmallenberg (11), Sundern (10) und Winterberg (1).

Corona im HSK: Die Inzidenz am Mittwoch

Update vom 13. Oktober, 7.37 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im HSK ist am Mittwoch leicht auf 29,3 (-2,7) gesunken. Nach Angaben den Landeszentrums Gesundheit NRW sind im Vergleich zum Vortag 16 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Niedriger ist der Inzidenz-Wert derzeit nur im Kreis Coesfeld (18,1), im Ennepe-Ruhr-Kreis (28,2), im Kreis Euskirchen (26,2) sowie im Rheinisch-Bergischen Kreis (28,2),

Update vom 12. Oktober, 11.56 Uhr: Im Vergleich zum Vortag sind im HSK vier neue Corona-Fälle zu verzeichnen. 55 Menschen, die sich infiziert hatten, gelten mit Stand 12. Oktober, 9 Uhr, als genesen. Wie bereits am Morgen berichtet, liegt die Inzidenz bei 32,0.

Insgesamt zählt der Hochsauerlandkreis aktuell 116 Infizierte. Seit Beginn der Pandemie haben sich 11.463 Menschen im HSK infiziert, 11.136 Personen gelten als genesen. 211 Menschen verloren ihr Leben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Derzeit werden sieben Personen stationär behandelt, drei davon intensivmedizinisch und davon zwei beatmet.

Corona im HSK: Die Inzidenz am Dienstag

Update vom 12. Oktober, 8.33 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Dienstag gesunken. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) heute bei 32,0 (Vortag: 34,0). Damit liegt der Hochsauerlandkreis auf Platz fünf in NRW. Nur im Kreis Coesfeld (20,4), dem Rheinisch-Bergischen Kreis (26,1), in Münster (30,0) und im Kreis Kleve (30,9) ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell niedriger.

Corona im HSK: Keine neuen Genesenen

Update vom 11. Oktober, 14.50 Uhr: Über das Wochenende kamen keine neuen Genesenen im Hochsauerlandkreis dazu. Das Gesundheitsamt verzeichnet 20 Neuinfektionen. Somit sind aktuell 167 Personen im Hochsauerlandkreis mit dem Corona-Virus infiziert.

Derzeit liegen im HSK sieben an Covid erkrankte Personen stationär im Krankenhaus. Drei werden intensivmedizinisch betreut, zwei Menschen müssen beatmet werden. Insgesamt gibt es seit Beginn der Pandemie im Hochsauerlandkreis 11.459 bestätigte Corona-Fälle. 211 Menschen starben im Zusammenhang mit Corona.

Wer noch eine Möglichkeit sucht, sich gegen Corona impfen zu lassen: Der Impfbus ist wieder auf Tour. Am Freitag, 15. Oktober, steht er von 12 Uhr bis 18 Uhr auf der Marktplatte in der Fußgängerzone in Neheim bereit. Am Tag darauf, 16. Oktober, ist er von 9 Uhr bis 15 Uhr auf dem Parkplatz von Kaufland zu finden.

Interessierte können sich entscheiden, mit welchem Impfstoff sie geimpft werden wollen. Zur Verfügung stehen die Vakzine von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und der Impfausweis.

Corona im HSK: Tests ab sofort nicht mehr kostenlos

Update vom 11. Oktober, 7.41 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Montag wieder leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 34,0 an (Vortag: 32,0). Nur in sechs Städten und Kreisen in NRW ist die 7-Tage-Inzidenz momentan niedriger.

Ab heute sind Corona-Tests nicht mehr kostenlos. Vor allem Ungeimpfte müssen nun selbst zahlen, wenn sie einen Schnelltest benötigen, um beispielsweise in ein Restaurant oder auf eine Veranstaltung zu gehen. Es gibt aber Ausnahmen: Für manche Bevölkerungsgruppen ist der Corona-Test weiterhin kostenlos.

Update vom 10. Oktober, 10.16 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist nach Daten des Robert-Koch-Instituts vom Sonntag auf Talfahrt. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen beträgt demnach nur noch 32,0 (Stand: 0 Uhr). Der Landestrend zeigte dagegen nach oben.

Corona im HSK: So verteilen sich die Infektionen auf die Städte

Update vom 8. Oktober, 11.50 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Zahlen veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt am Freitag (Stand 9 Uhr) 17 Neuinfektionen (insgesamt 11.439) und 27 weitere Genesene (insgesamt 11.081). Damit sank die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, auf 147.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (64; zehn mehr als am Mittwoch), Bestwig (3/+1), Brilon (20), Eslohe (5/+3), Hallenberg (1), Marsberg (9/-2), Medebach (1/-1), Meschede (19/-3), Olsberg (1/+1), Schmallenberg (9/+2), Sundern (14/-6) und Winterberg (1/-6). In den Krankenhäusern werden weiterhin elf Infizierte behandelt, jetzt allerdings vier auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten müssen weiter beatmet werden.

Update vom 8. Oktober, 8.52 Uhr: Der leicht negative Trend beim Inzidenz-Wert hält im Hochsauerlandkreis an. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts beträgt er am Freitag (Stand 0 Uhr) 41,7 (Vortag: 40,9).

Corona im HSK: Inzidenz-Trend hält an - so viele Fälle gibt es in Schulen

Update vom 7. Oktober, 12.09 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach wurden dem Gesundheitsamt am Donnerstag (Stand 9 Uhr) 19 Neuinfektionen (insgesamt 11.422) und zehn weitere Genesene (insgesamt 11.054) gemeldet. Die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg auf 157.

Im Krankenhaus werden nach Angaben der Kreisverwaltung elf Infizierte behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Zwei Corona-Patienten müssen beatmet werden. Momentan sind acht Schulen im HSK vom Infektionsgeschehen betroffen.

Update vom 7. Oktober, 7.49 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist erneut gestiegen. Sie beträgt am Donnerstag laut Robert-Koch-Institut 40,9 und liegt damit 1,1 Punkte über dem Wert des Vortages im HSK, aber immer noch deutlich unter dem von NRW.

Corona im HSK: Aktuelle Zahlen aus den Städten und Gemeinden

Update vom 6. Oktober, 11.55 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises meldet kreisweit 21 neue Corona-Infektionen und 15 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 39,8 (Stand 0 Uhr). In Krankenhäusern werden derzeit zehn Personen stationär behandelt, davon werden drei Personen intensivmedizinisch betreut und zwei beatmet.

Die 148 aktuell infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden im HSK: Arnsberg (54), Bestwig (2), Brilon (20), Eslohe (2), Hallenberg (1), Marsberg (11), Medebach (2), Meschede (22), Olsberg (0), Schmallenberg (7), Sundern (20) und Winterberg (7).

Corona im HSK: Inzidenz macht Sprung nach oben

Update vom 6. Oktober, 9.59 Uhr: Die Inzidenz macht einen Sprung nach oben. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) gibt den Inzidenz-Wert für den Hochsauerlandkreis heute mit 39,8 an. Gestern lag die Inzidenz im HSK noch bei 34,7.

Update vom 5. Oktober, 12.22 Uhr: Nachdem das Gesundheitsamt über das Wochenende ganze 40 Personen erfasste, die neu an Covid erkrankten, deutet sich nun eine entspanntere Situation im Hochsauerlandkreis an. Laut den neu verkündeten Zahlen kommen acht Neuinfektionen hinzu. Dazu kommen 35 Personen, die nun als genesen gelten. Somit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten deutlich auf 142. Insgesamt waren somit im HSK insgesamt 11.382 Menschen mit Corona infiziert.

Ein 71-jähriger Mann aus Meschede ist gestern verstorben. Er war nicht geimpft. Insgesamt starben im Hochsauerlandkreis somit 211 Personen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Neun Personen liegen aktuell im Krankenhaus, zwei werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Corona im HSK: Die Inzidenz schwankt

Update vom 5. Oktober, 9.33 Uhr: War es nur ein kurzer Schreckmoment? Wie aus den Zahlen des Landeszentrums Gesundheit (LZG) hervorgeht, ist die Inzidenz im Hochsauerlandkreis wieder gesunken und liegt nun bei 34,7. Am Vortag kam es zu einem recht deutlichen Anstieg im HSK, der Inzidenz-Wert lag bei 37,4.

Update vom 4. Oktober, 13.00 Uhr: Die detaillierten Zahlen aus dem Hochsauerlandkreis wurden vermeldet. Das Gesundheitsamt verzeichnete über das Wochenende 40 Neuinfektionen. 20 Personen haben eine Corona-Infektion überwunden und gelten nun als genesen. (Stand: 9 Uhr).

Somit gibt es im HSK nun insgesamt 170 akut Infizierte. Die verteilen sich wie folgt auf die verschiedenen Städte im Kreis: Arnsberg (52), Bestwig (3), Brilon (20), Eslohe (4), Hallenberg (1), Marsberg (15), Medebach (2), Meschede (32), Olsberg (1), Schmallenberg (4), Sundern (23) und Winterberg (13).

Aktuell werden im HSK 9 Personen stationär aufgrund einer Covid-Erkrankung behandelt. Drei Patienten liegen auf der Intensivstation, zwei werden beatmet. In zehn Schulen und einer Kindertagesstätte gab es Corona-Ausbrüche. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 11.374 Corona-Fälle im HSK bestätigt worden.

Update vom 4. Oktober, 9.00 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist weiter sehr niedrig. Allerdings kam es über das Wochenende zu einem leichten Anstieg. So gibt das Landeszentrum Gesundheit (LZG) für den HSK einen aktuellen Wert von 37,4 an. Am Freitag lag die Inzidenz noch bei 35,9.

Update vom 1. Oktober, 12.25 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt am Freitag (Stand 9 Uhr) 13 Neuinfektionen (insgesamt 11.334) und 22 weitere Genesene (10.974). Die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die derzeit mit Corona infiziert sind, sank damit auf 150.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (45; acht weniger als am Mittwoch), Bestwig (3), Brilon (15/+2), Eslohe (4/+1), Hallenberg (1/-2), Marsberg (14/+2), Medebach (2), Meschede (26/+3), Olsberg (1), Schmallenberg (2/-1), Sundern (23/+1) und Winterberg (14/-2). Neun Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Der Hochsauerlandkreis weist zudem auf die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW hin, die ab heute gilt.

Update vom 1. Oktober, 9.13 Uhr: Die Inzidenz im HSK stagniert. Laut Zahlen des RKI liegt sie weiterhin bei 35,9 - trotz 13 Neuinfektionen. Damit entspricht sie den Werten des Vortags.

Corona im HSK: Inzidenz sinkt auf unter 40 im Hochsauerlandkreis

Update vom 30. September, 11.43 Uhr: Der Hochsauerlandkreis meldet heute, 30. September, 18 Neuinfektionen im HSK. 13 Menschen haben ihre Infektion überwunden und gelten jetzt wieder als gesund.

Im gesamten HSK gibt es 159 gemeldete Infizierte. Im Krankenhaus müssen acht Menschen behandelt werden, drei von sind so schwer erkrankt, dass sie auf der Intensivstation liegen. Zwei der Erkrankten werden beatmet.

Update vom 30. September, 10.32 Uhr: Der HSK hat aktuell eine Inzidenz von 35,9 (minus 3,9). So meldet es das Landeszentrum für Gesundheit.

Corona im HSK: Die aktuellen Zahlen aus dem Hochsauerlandkreis

Update vom 29. September, 12.14 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach wurden dem Gesundheitsamt am Mittwoch (Stand 9 Uhr) 20 Neuinfektionen (insgesamt 11.303) und 26 weitere Genesene (insgesamt 10.939) gemeldet. Somit sank die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, weiter auf 156.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben des Kreises auf Arnsberg (53; 30 weniger als am Montag), Bestwig (3/-1), Brilon (13/-10), Eslohe (3/+2), Hallenberg (3), Marsberg (12/-12), Medebach (2), Meschede (23/-4), Olsberg (1/-2), Schmallenberg (3/-1), Sundern (22/-13) und Winterberg (16/-4). Neun Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Update vom 29. September, 7.47 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Mittwoch unter 40 gefallen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 39,8 an (Vortag: 45,6). Damit steht der Hochsauerlandkreis im NRW-Vergleich ordentlich da: Nur in elf Kreisen und Städten ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell geringer. Am niedrigsten ist sie derzeit im Kreis Mettmann (11,4).

Corona im HSK: Kreis meldet weiteren Todesfall - 59-Jähriger gestorben

Update vom 28. September, 11.28 Uhr: Jetzt hat der Hochsauerlandkreis die detaillierten Corona-Zahlen mitgeteilt: Demnach gibt es im HSK mit Stand Dienstag, 9 Uhr, sieben Neuinfizierte und 75 Genesene. Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist damit 160 Infizierte, 10.913 Genesene sowie 11.283 bestätigte Fälle auf. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 45,6. Leider gibt es einen weiteren Todesfall: Laut Angaben des Kreises ist am 25. September ein 59-jähriger Mann aus Arnsberg gestorben. Er sei ungeimpft gewesen und habe schwere Vorerkrankungen gehabt. Damit sind es nun 210 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Update vom 28. September, 9.24 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Dienstag leicht gestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt heute den Angaben des Robert-Koch-Instituts zufolge bei 45,6 (Vortag: 44,0). Das RKI meldet zudem einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona im HSK: Es weist 210 Tote seit Beginn der Pandemie aus, der Hochsauerlandkreis hatte zuletzt 209 angegeben. Informationen der Kreisverwaltung dazu werden am Mittag erwartet.

Corona im HSK: Drei weitere Todesfälle in Arnsberg und Marsberg

Update vom 27. September, 11.45 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Tragische Neuigkeiten: Über das Wochenende verzeichnete die Kreisverwaltung drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um zwei Männer aus Arnsberg (70 und 79 Jahre alt) und einen 81-jährigen Mann aus Marsberg. Insgesamt sind nun 209 Tote in Verbindung mit Covid-19 zu beklagen.

Das Gesundheitsamt verzeichnete bis Montagmorgen (Stand 9 Uhr) 35 Neuinfektionen (insgesamt 11.276) und einen weiteren Genesenen (insgesamt 10.838). Damit stieg die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, auf 229. Die aktuellen Corona-Fälle verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (83; sechs mehr als am Freitag), Bestwig (4), Brilon (23/+3), Eslohe (1/+1), Hallenberg (3/+1), Marsberg (24/+4), Medebach (2), Meschede (27/+3), Olsberg (3/+3), Schmallenberg (4), Sundern (35/+9) und Winterberg (20/+5).

Im Krankenhaus werden neun Infizierte behandelt, drei davon mit Beatmung auf der Intensivstation. Vom Infektionsgeschehen betroffen sind aktuell zwölf Schulen und zwei Kitas.

Corona im HSK: Inzidenz nähert sich der 40

Update vom 27. September, 9.02 Uhr: Es geht wieder ein Stück weiter runter: Die 7-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis liegt am Montag bei 44,0. Das gibt das Landeszentrums Gesundheit (LZG) an. Am Tag zuvor lag der Wert im HSK noch bei 45,2.

Update vom 26. September, 9.40 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis sinkt noch einmal deutlicher als am Vortag . Wie das Landeszentrum Gesundheit (LZG) angibt, liegt der Wert am Sonntag bei 45,2. Am Vortag hatte der HSK noch eine Inzidenz von 49,4.

Update vom 25. September, 11.04 Uhr: Gleich drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion melden die Behörden im Hochsauerlandkreis am Samstag. Damit steigt die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 209. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Hochsauerlandkreis am Samstag nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) nahezu unverändert: Der Wert liegt aktuell bei 49,4 (Vortag: 49,8). 17 neue Corona-Fälle sind am Samstag zu verzeichnen.

Update vom 24. September, 16.33 Uhr: Am Sonntag (26. September) wird die letzte Impfung im Impfzentrum des Hochsauerlandkreises in Olsberg gesetzt. Der Abbau in der Konzerthalle hat bereits begonnen, bis Ende des Monats wird er beendet sein. In dieser Woche werden noch etwa 1.100 Personen geimpft, davon ein Drittel Erstimpfungen. Aktuell sind noch etwa 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die höchste Zahl betrug 100 täglich, als das Impfzentrum unter Volllast in zwei Schichten betrieben worden ist. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf rund 300.000 Euro.

Corona im HSK: Sonntag letzte Impfung im Impfzentrum

Der Impfbus war bislang 20 Mal unterwegs und verzeichnete 2.825 Impfungen. Mit Stand vom 23. September wurden insgesamt 152.104 Personen geimpft, davon waren 77.820 Erst-, 74.221 Zweit- und 63 Boosterimpfungen. Bei den mobilen Teams, die das Impfzentrum koordiniert hat, gab es 18.014 Erst- und 17.191 Folgeimpfungen. Vollständig geimpft sind im Hochsauerlandkreis 179.320 Personen, was einer Impfquote von 77,3 Prozent bei den Einwohnern ab zwölf Jahren und älter entspricht.

Update vom 24. September, 11.58 Uhr: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes HSK verzeichnet 19 Neuinfizierte und 19 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 49,8. Insgesamt sind es damit aktuell 196 Infizierte im Kreis. Die mit Abstand meisten davon entfallen auf Arnsberg (77). Die weiteren Infizierten in den Städten und Gemeinden: Bestwig (4), Brilon (20), Eslohe (0), Hallenberg (2), Marsberg (20), Medebach (2), Meschede (24), Olsberg (2), Schmallenberg (4), Sundern (26) und Winterberg (15).

Corona im HSK: Zwei Todesfälle in Arnsberg

Der Hochsauerlandkreis muss zwei weitere Todesfälle vermelden. Am 22. September sind eine Frau und ein Mann aus Arnsberg verstorben. Beide Personen hatten zum Teil schwere Vorerkrankungen und waren ungeimpft. Damit sind es 206 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zwölf Personen behandelt, sechs intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet.

Update vom 24. September, 8.44 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist nach einigen Tagen des leichten Anstiegs wieder gesunken. Der aktuelle Wert für den HSK beträgt laut Robert-Koch-Institut (RKI) 49,8 (Vortag: 50,6).

Update vom 23. September, 11.38 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises hat neue Daten zur Corona-Lage veröffentlicht. 24 Neuinfizierten stehen 26 Genesene gegenüber. Aktuell sind es 198 Infizierte. Stationär werden im HSK zwölf Personen behandelt, sechs werden intensiv-medizinisch betreut und davon werden drei Personen beatmet.

Die Zahl aller bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt 11.222. Im HSK gab es 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Corona im HSK: Die meisten Neuinfektionen werden aus Arnsberg gemeldet

Update vom 23. September, 9.25 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist wieder leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldet für den HSK einen Wert von 50,6 (Vortag: 49,4). Damit entwickeln sich die jüngsten Zahlen im Gegensatz zum NRW-Landestrend.

Update vom 22. September, 13.00 Uhr: Die Corona-Statistik des Gesundheitsamtes im Hochsauerlandkreis weist gegenüber dem Vortag 36 Neuinfizierte und 117 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 49,4. Stationär werden neun Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und vier Personen werden beatmet.

Corona im HSK: Die meisten Neuinfektionen werden aus Arnsberg gemeldet

Die aktuell 200 mit Corona infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (90), Bestwig (6), Brilon (21), Eslohe (1), Hallenberg (2), Marsberg (20), Medebach (2), Meschede (15), Olsberg (2), Schmallenberg (5), Sundern (31) und Winterberg (5). 

Update vom 22. September, 9.15 Uhr: Die Inzidenz im HSK ist wieder bleibt Mitte der Woche stabil. Der vom Robert-Koch-Institut errechnete Wert für den Hochsauerlandkreis lag bei 49,4 und damit leicht über dem des Vortages (48,3).

Corona im HSK: Kaum noch neue Infektionen

Update vom 21. September, 12.23 Uhr: Die Corona-Statistik des Kreisgesundheitsamtes im HSK weist für Dienstag gegenüber dem Vortag vier Neuinfizierte und 37 Genesene aus.

Damit gibt es aktuell 281 Infizierte, 10.677 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.162. Stationär werden zehn Personen behandelt - davon fünf intensivmedizinisch, von denen vier beatmet werden.

Vom Infektionsgeschehen sind nach Angaben des Kreises eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 24 Schulen, drei Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Update vom 21. September, 9.23 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW drastisch gesunken. Demnach betrug der Wert am Dienstag (Stand: 0 Uhr) nur noch 48,3. Am Vortag hatte er bei 62,5 gelegen. Im Vergleich mit der Corona-Lage in NRW steht der HSK gut da.

Corona im HSK: Die Zahlen am Montag

Update vom 20. September, 13.11 Uhr: Die Zahl der aktuell mit Corona Infizierten im Hochsauerlandkreis steigt weiter an. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor. Das Gesundheitsamt registrierte über das Wochenende 46 Neuinfektionen (insgesamt: 11.158). Dagegen stehen 30 Genesene (insgesamt: 10.640). Somit gibt es derzeit 314 Infizierte im HSK.

Die an Corona Infizierten verteilen sich folgendermaßen auf die Städte und Gemeinden im Kreis: Arnsberg (118), Bestwig (11), Brilon (37), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (22), Medebach (2), Meschede (53), Olsberg (13), Schmallenberg (6), Sundern (34) und Winterberg (11). Zehn Personen müssen derzeit stationär im Krankenhaus behandelt werden. Fünf Patienten liegen auf der Intensivstation, vier werden beatmet. Insgesamt sind im Hochsauerlandkreis 214 Personen in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.

Update vom 20. September, 9.36 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit nennt für den Hochsauerlandkreis am Montag eine 7-Tage-Inzidenz von 62,5. Demnach sind im Vergleich zum Vortag sieben neue Corona-Fälle hinzu gekommen.

Update vom 18. September, 10.01 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Hochsauerlandkreis nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) unverändert bei 63,3. 18 neue Corona-Fälle sind demnach am Samstag zu verzeichnen. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind nach Daten des LZG nicht zu beklagen.

Corona im HSK: Wieder mehr Infizierte - die aktuelle Lage im Kreis

Update vom 17. September, 13.19 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Hochsauerlandkreis sind da. Das Gesundheitsamt meldet am Freitag (Stand 9 Uhr) 34 Neuinfektionen (insgesamt: 11.112) und 28 Genesene (insgesamt: 10.610). Somit stieg die Zahl der aktuell Infizierten im HSK leicht an: Von 292 am Vortag auf 298.

Die mit Corona Infizierten verteilen sich auf Arnsberg (105), Bestwig (13), Brilon (36), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (16), Medebach (5), Meschede (48), Olsberg (20), Schmallenberg (7), Sundern (30) und Winterberg (11). Im Krankenhaus werden elf Personen stationär behandelt, drei Patienten liegen auf der Intensivstation und werden beatmet.

Update vom 17. September, 7.25 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist deutlich zurückgegangen. Nach Angaben des NRW-Landeszentrums Gesundheit von Freitagmorgen beträgt der Wert nur noch 63,3. Am Vortag hatte er noch bei 73,4 gelegen.

Corona im HSK: Inzidenz sinkt am Freitag drastisch

Update vom 16. September, 12.06 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, registrierte das Gesundheitsamt am Donnerstag (Stand 9 Uhr) 32 Neuinfektionen (insgesamt 11.078) und 35 weitere Genesene (insgesamt 10.582). Die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank damit leicht auf 292.

In den Krankenhäusern im HSK werden weiterhin zwölf Infizierte behandelt, aber nur noch vier auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten sind nach Angaben der Kreisverwaltung auf Beatmung angewiesen. Vom aktuellen Corona-Infektionsgeschehen seien ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 29 Schulen, vier Kitas und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Corona im HSK: Aktuelle Zahlen aus den Städten und Gemeinden

Update vom 16. September, 9.34 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Hochsauerlandkreis am Donnerstag eine Inzidenz von 73,4. (Vortag: 77,2) 25 neue Corona-Infektionen sind demnach hinzugekommen.

Update vom 15. September, 11.57 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt am Mittwoch (Stand 9 Uhr) 30 Neuinfektionen (insgesamt 11.046) und 67 weitere Genesene (insgesamt 10.547). Somit sank die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, erneut recht deutlich auf 295.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (103; 27 weniger als am Montag), Bestwig (13/-5), Brilon (36/-3), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (15/-9), Medebach (3), Meschede (44/-16), Olsberg (23/-13), Schmallenberg (8/-1), Sundern (32/-17) und Winterberg (11/-2). Zwölf Infizierte werden momentan im Krankenhaus behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Ältere Nachrichten zur Corona-Pandemie im HSK finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare