News im Ticker

Corona im HSK: Inzidenz-Wert sinkt am Donnerstag erneut

Corona im HSK: Die Inzidenz ist erneut leicht gesunken. Der Impfbus legt einen spontanen Halt ein. Aktuelle Zahlen und News von heute (16.09.2021) im Ticker.

  • Im HSK haben sich seit Beginn der Pandemie mehr als 11.000 Menschen mit Corona infiziert.
  • Die Inzidenz ist am Donnerstag erneut gesunken. (Update vom 16. September, 9.34 Uhr)
  • So ist die Corona-Lage in NRW.

+++ Dieser Ticker wird nicht mehr aktualisiert. Neue Nachrichten zur Corona-Lage im HSK finden Sie hier. +++

Update vom 16. September, 9.34 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Hochsauerlandkreis am Donnerstag eine Inzidenz von 73,4. 25 neue Corona-Infektionen sind demnach hinzugekommen.

Update vom 15. September, 11.57 Uhr: Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt am Mittwoch (Stand 9 Uhr) 30 Neuinfektionen (insgesamt 11.046) und 67 weitere Genesene (insgesamt 10.547). Somit sank die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, erneut recht deutlich auf 295.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (103; 27 weniger als am Montag), Bestwig (13/-5), Brilon (36/-3), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (15/-9), Medebach (3), Meschede (44/-16), Olsberg (23/-13), Schmallenberg (8/-1), Sundern (32/-17) und Winterberg (11/-2). Zwölf Infizierte werden momentan im Krankenhaus behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Corona im HSK: Impfbus legt spontanen Halt ein

Update vom 15. September, 7.45 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den HSK am Mittwoch eine Inzidenz von 77,2 - und damit einen leichten Rückgang (Vortag 78,8). Den Angaben zufolge sind 32 neue Corona-Infektionen hinzugekommen.

Update vom 14. September, 16.43 Uhr: Das Team des HSK-Impfbusses hat spontan einen Halt eingeplant: Am kommenden Freitag, 17. September, können sich Bürger von 10 bis 16 Uhr kostenlos und ohne Termin am Edeka in Winterberg gegen Corona impfen lassen. Jeder hat die Wahl zwischen den Impfstoffen von Biontech (ab 16 Jahre) und Johnson & Johnson (Einmalimpfung / ab 18 Jahre).

Corona im HSK: So ist die aktuelle Lage in Schulen und Kitas

Update vom 14. September, 11.56 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurden dem Gesundheitsamt am Dienstag (Stand 9 Uhr) 19 Neuinfektionen (insgesamt 11.016) und 75 weitere Genesene (insgesamt 10.480) gemeldet. Damit sank die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, deutlich auf 332.

Im Krankenhaus werden nach Angaben des Kreises zwölf Infizierte behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden. Aktuell seien ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 23 Schulen, vier Kitas und zwei Jugendhilfeeinrichtungen vom Corona-Infektionsgeschehen betroffen

Update vom 14. September, 10.03 Uhr: Wenn der Impfbus des Hochsauerlandkreises am Donnerstag nach Sundern kommt, hält er an einem anderen Standort als zuvor angekündigt: Anstatt auf dem Franz-Josef-Tigges-Platz können sich Bürger von 9 bis 15 Uhr ohne Termin in der Fußgängerzone (Lockweg) gegen Corona impfen lassen.

Update vom 14. September, 8.15 Uhr: Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet für den Hochsauerlandkreis am Dienstag eine Inzidenz von 78,8. Der Wert ist im Vergleich zum Vortag um 5,8 Punkte gestiegen. 40 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind hinzugekommen.

Corona im HSK: So sind die aktuellen Zahlen in den Orten

Update vom 13. September, 14.19 Uhr: Der Impfbus des Hochsauerlandkreises steht am kommenden Samstag, 18. September, von 9 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz vor Kaufland in Arnsberg-Bruchhausen. Alle Bürger haben vor Ort die Wahl zwischen den Corona-Impfstoffen von Biontech (ab 16 Jahre) und Johnson & Johnson (Einmalimpfung / ab 18 Jahre) zur Verfügung.

Update vom 13. September, 11.51 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt über das Wochenende (Stand Montag, 9 Uhr) 63 Neuinfektionen (insgesamt 10.997) und 30 weitere Genesene (insgesamt 10.405). Die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, stieg damit auf 388.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (130; 16 mehr als am Freitag), Bestwig (18), Brilon (39/+3), Eslohe (5/-2), Hallenberg (2/+1), Marsberg (24/-4), Medebach (3), Meschede (60/+2), Olsberg (36/+3), Schmallenberg (9/+4), Sundern (49/+8) und Winterberg (13/+2). 14 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Update vom 13. September, 7.40 Uhr: Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit ist die 7-Tage-Inzidenz im HSK um 2,3 Punkte auf 73,0 gesunken. Demnach sind 15 neue Corona-Infektionen hinzugekommen.

Corona im HSK: Inzidenz über das Wochenende stark gesunken

Update vom 12. September, 8.25 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist am Sonntag weiter gesunken. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts verringerte sich der Wert um 3,1 Punkte auf jetzt 75,3. Die Nachbarkreise Olpe, Siegen-Wittgenstein, Paderborn, Höxter und der Märkischer Kreis weisen eine höhere Inzidenz auf, lediglich der Kreis Soest liegt mit 61,1 unter dem HSK-Wert. NRW-weit sinkt die 7-Tage-Inzidenz weiter.

Update vom 11. September, 9.30 Uhr: Deutliche Veränderung beim 7-Tage-Inzidenz-Wert im HSK. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Samstagmorgen einen Wert von 78,4 Fällen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Das sind fast 10 Prozentpunkte weniger als am Vortag.

Corona im HSK: Impfbus wieder unterwegs

Update vom 10. September, 11.39 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Zahlen veröffentlicht. Demnach wurden dem Gesundheitsamt am Freitag (Stand 9 Uhr) 40 Neuinfektionen (insgesamt 10.934) und 41 weitere Genesene (insgesamt 10.375). Damit sank die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, minimal auf 355.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (114; acht mehr als am Mittwoch), Bestwig (18/+10), Brilon (36/+4), Eslohe (7/-1), Hallenberg (1/-1), Marsberg (28/+2), Medebach (3), Meschede (58/-4), Olsberg (33/+2), Schmallenberg (5/+2), Sundern (41/+9) und Winterberg (11/+1). Im Krankenhaus werden zehn infizierte Personen behandelt, vier davon mit Beatmung auf der Intensivstation. Momentan seien ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 32 Schulen, fünf Kitas und eine Jugendhilfeeinrichtung vom Infektionsgeschehen betroffen.

Der HSK teilte zudem mit, dass der Impfbus in der kommenden Woche wieder auf Tour geht: Am Donnerstag, 16. September, hält er auf dem Franz-Josef-Tigges-Platz in Sundern. Bürger haben vor Ort die Wahl zwischen den Corona-Impfstoffen von Biontech (ab 16 Jahre) und Johnson & Johnson (Einmalimpfung/ab 18 Jahre).

Update vom 10. September, 9.09 Uhr: Die Entwicklung des Inzidenz-Wertes im HSK gleicht weiter einem Auf und Ab: Am Freitag ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen wieder gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt sie heute mit 88,8 (Vortag: 92,3) an.

Corona im HSK: Inzidenz-Wert steigt wieder leicht an

Update vom 9. September, 11.36 Uhr: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag kreisweit 53 Neuinfizierte und 38 Genesene, wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht. Wie bereits am Morgen berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 92,3.

Damit sind aktuell 356 Personen im HSK mit Corona infiziert. Insgesamt gelten 10.334 als genesen. 204 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Zahl aller bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt 10.894.

Derzeit werden neun Menschen stationär im Krankenhaus behandelt, drei davon intensiv-medizinisch und beatmet. Vom Infektionsgeschehen sind aktuell ein Krankenhaus, 34 Schulen, fünf Kindertageseinrichtungen und eine Jugendhilfeeinrichtung betroffen.

Update vom 9. September, 9.13 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Donnerstag wieder angestiegen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen beträgt nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW heute bei 92,3 (Vortag: 90,0). Damit liegt der Hochsauerlandkreis im NRW-Vergleich im unteren Drittel.

Corona im HSK: Aktuelle Zahlen aus den Städten und Gemeinden

Update vom 8. September, 11.57 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach registrierte das Gesundheitsamt am Mittwoch (Stand 9 Uhr) 26 Neuinfektionen (insgesamt 10.841) und 50 weitere Genesene (insgesamt 10.296). Die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, sank damit auf 341.

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (106; einer mehr als am Montag), Bestwig (8), Brilon (32/+2), Eslohe (8/-1), Hallenberg (2), Marsberg (26/-6), Medebach (3/-3), Meschede (62/-3), Olsberg (31/+3), Schmallenberg (3/-1), Sundern (50/+4) und Winterberg (10/-1). 13 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Drei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass eine Freitestung von unter Quarantäne stehenden Schülern (siehe Update vom 7. September, 18.35 Uhr) ausschließlich für Kontaktpersonen möglich ist. Eine Verkürzung der 14-tägigen Quarantäne für positiv getestete Schüler ist nicht möglich.

Corona im HSK: Neue Quarantäne-Regeln für Schulen

Update vom 8. September, 8.55 Uhr: Der positive Trend der vergangenen Tage hält weiter an: Auch am Mittwoch ist die Inzidenz im Hochsauerlandkreis gesunken. Allerdings weniger deutlich. Das Robert-Koch-Institut gibt am Morgen einen Wert von 90,0 an. Am Vortag hatte er bei 90,3 gelegen.

Update vom 7. September, 18.35 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat sich am Dienstagabend erneut zu den Quarantäne-Regelungen in Schulen geäußert. Demnach orientiert sich das Gesundheitsamt ab heute (7. September) am Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz.

Wörtlich heißt es dazu in der Mitteilung des Kreises: „Danach können Schülerinnen und Schüler, die einer Quarantäneanordnung unterliegen, künftig frühestens ab dem sechsten Tag nach Quarantänebeginn durch Vorlage eines negativen Schnelltests oder PCR-Testes (Ausstellung des negativen Testergebnisses durch Arzt, Apotheke oder Bürgerteststelle) am Unterricht wieder teilnehmen. Voraussetzung ist, dass die Schülerinnen und Schüler symptomfrei sind. Der negativ bestätigte Testnachweis ist vor Wiederaufnahme des Schulbesuchs der Schule vorzulegen.“

Corona im HSK: Quarantäne-Regelungen in Schulen - auch für Altfälle

Die neue 5-Tage-Regelung schließt dem Kreis zufolge auch Altfälle ein - also Schüler, die bereits von Quarantäneanordnungen betroffen sind. Auch diese können sich unter den vorgenannten Kriterien freitesten.

Noch immer ständen die Regelungen durch das Land NRW aus - weshalb der Hochsauerlandkreis sich in einer Telefonkonferenz mit der Bezirksregierung Arnsberg sowie den anderen Gesundheitsämtern im Regierungsbezirk auf die Regelungen verständigt habe.

Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises werde bei der Nachverfolgung einer Corona-Infektion im Interesse eines verlässlichen Schulunterrichts wie bisher nach der sogenannten „Flugzeugregelung“ verfahren, heißt es weiter. Gibt es einen Infektionsfall in einer Schulklasse, so werde grundsätzlich nicht mehr der gesamte Klassenverband eine Quarantäneanordnung erhalten. „Je nach Dauer und Nähe des Kontaktes werden die unmittelbaren Sitznachbarn vorn, hinten und jeweils seitwärts in die Betrachtung einbezogen. Nach wie vor ist das Gesundheitsamt gehalten, jeden Einzelfall zu betrachten und individuell zu bewerten und zu beurteilen, ob Maßnahmen wie eine anschließende Quarantäne erforderlich sind. Dieses kann auch weiterhin dazu führen, dass in besonderen Einzelfällen auch Quarantänemaßnahmen über die unmittelbaren Sitznachbarn hinaus getroffen werden müssen.“

Corona im HSK: Neuinfektionen und Inzidenz am Dienstag

Update vom 7. September, 11.25 Uhr: Die aktuellen Zahlen aus dem HSK liegen vor. Demnach wurden dem Gesundheitsamt am Dienstag (Stand 9 Uhr) 37 Neuinfektionen (insgesamt 10.815) und 18 weitere Genesene (insgesamt 10.246). Damit stieg die Zahl der Menschen aus dem Hochsauerlandkreis, die aktuell mit Corona infiziert sind, auf 365. Im Krankenhaus werden nun 15 infizierte Personen behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Das Gesundheitsamt des HSK teilt mit, dass nach der gestrigen Gesundheitsministerkonferenz zur Regelung für Kontaktpersonen in Schulen der Erlass des Landes NRW noch nicht vorliegt. Die Mitarbeiter im Fallmanagement könnten daher auch noch keine Auskünfte zum Umgang mit älteren Quarantäne-Anordnungen geben. Sobald die entsprechenden Informationen vorliegen, will die Kreisverwaltung über ihre Kanäle informieren. 

Corona im HSK: Impfbus geht wieder auf Tour

Update vom 7. September, 10.30 Uhr: Der Impfbus ist am Donnerstag, 9. September, wieder im HSK unterwegs. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, macht er von 9 bis 15 Uhr an der Stadthalle in Schmallenberg (Paul-Falke-Platz) Station. „Es steht ausreichend Impfstoff von Biontech (ab 16 Jahre) und Johnson & Johnson (Einmalimpfung / ab 18 Jahre) zur Verfügung. Alle Interessierten haben vor Ort die Wahl, welchen Impfstoff sie bevorzugen“, heißt es. Impfwillige müssen einen Ausweis und - sofern vorhanden - ihren Impfausweis mitbringen.

Update vom 7. September, 8.14 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist auch am Dienstag weiter gefallen. Sie liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vom Morgen bei 90,3. Am Vortag hatte der Wert noch 94,6 betragen.

Update vom 6. September, 11.56 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die aktuellen Zahlen veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Gesundheitsamt über das Wochenende 78 Neuinfektionen (insgesamt 10.778) und 100 weitere Genesene (insgesamt 10.228). Damit sank die Zahl der Menschen aus dem HSK, die aktuell mit Corona infiziert sind, auf 346.

Corona im HSK: Die meisten Infizierten hat Arnsberg

Die aktuellen Corona-Fälle aus dem HSK verteilen sich nach Angaben der Kreisverwaltung auf Arnsberg (105; 13 weniger als am Freitag), Bestwig (8/+4), Brilon (30/-1), Eslohe (9/-2), Hallenberg (2/-1), Marsberg (32/-4), Medebach (6/-2), Meschede (65/+2), Olsberg (28/+4), Schmallenberg (4/-6), Sundern (46/-1) und Winterberg (11/-2). 14 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, sechs davon auf der Intensivstation. Zwei Covid-19-Patienten müssen beatmet werden.

Aktuell sind ein Krankenhaus und zwei Pflegeeinrichtungen von Corona-Fällen betroffen. Die Anzahl der Schulen im HSK, an denen es Corona-Infektionen gibt, stieg laut Kreisverwaltung um zwei auf 45. Zudem sei eine weitere Kita (insgesamt vier) betroffen.

Corona im HSK: Inzidenz-Wert sinkt weiter

Update vom 6. September, 7.01 Uhr: Die Inzidenz im HSK ist weiter gesunken. Das RKI meldete am Montag für den Kreis einen Wert von 94,6. Am Vortag hatte er noch bei 99,6 gelegen.

Update vom 5. September, 9.41 Uhr: Der Inzidenz-Wert im HSK ist am Sonntag wieder unter die 100er-Marke gefallen. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) NRW gibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen heute mit 99,6 an (Vortag: 105,4). Demnach gab es innerhalb eines Tages 26 neue Corona-Fälle im Hochsauerlandkreis.

Corona im HSK: Inzidenz-Wert macht deutlichen Sprung

Update vom 4. September, 10.34 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Hochsauerlandkreis nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) bei 105,4. Sie ist damit im Vergleich zum Vortag um 8,1 Punkte angestiegen. 45 neue Corona-Fälle sind demnach am Samstag zu verzeichnen. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind nicht zu beklagen.

Update vom 3. September, 11.39 Uhr: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises meldet am Freitag 46 Neuinfizierte und 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz steuert auf die 100 zu. Der Wert steigt auf 97,3. Aktuell sind 368 Menschen im HSK mit dem Coronavirus infiziert. Stationär im Krankenhaus werden 17 Personen behandelt, sieben intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Arnsberg (118)
  • Bestwig (4)
  • Brilon (31)
  • Eslohe (11)
  • Hallenberg (3)
  • Marsberg (36)
  • Medebach (8)
  • Meschede (63)
  • Olsberg (24)
  • Schmallenberg (10)
  • Sundern (47)
  • Winterberg (13)

Update vom 3. September, 8.13 Uhr: Entgegen dem landesweiten Trend hat die 7-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis weiter zugelegt. Der Wert stieg am Freitag auf 97,3 (+5,4). 50 neue Corona-Fälle wurden verzeichnet. Weitere Todesfälle gibt es laut dem Landeszentrum für Gesundheit nicht zu beklagen.

Corona im HSK: Inzidenz steigt am Donnerstag weiter an - mehr als 30 neue Fälle

Update vom 2. September, 12.03 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat neue Zahlen veröffentlicht. Am Donnerstag meldet der HSK 26 Neuinfizierte und 49 Corona-Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 91,9. Damit sind es aktuell 369 Infizierte, 10.081 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden derzeit 16 Personen behandelt, acht intensiv-medizinisch. Das ist ein Anstieg um zwei Personen, die auf der Intensivstation betreut werden müssen. Nach wie vor drei Personen müssen beatmet werden. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.654.

Update vom 2. September, 8.21 Uhr: Der Inzidenzwert im Hochsauerlandkreis liegt nach Daten des Landeszentrums Gesundheit (LZG) am Donnerstag bei 91,9 - und hat damit um 3,1 Punkte zugelegt. 31 neue Corona-Infektionen sind demnach verzeichnet worden.

Update vom 1. September, 12.02 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat neue Zahlen veröffentlicht. Er verzeichnet demnach am Mittwoch 31 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sowie 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 88,8.

Insgesamt sind es damit aktuell 392 Infizierte, 10.032 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt 10.628.

Corona im HSK: Elf Personen im Krankenhaus

Elf Personen werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt - sechs von ihnen intensivmedizinisch und davon drei Personen beatmet.

Zwei Pflegeeinrichtungen und vier Kindertagesstätten haben Corona-Fälle. Neu hinzugekommen ist eine Schule, sodass insgesamt 42 Schulen vom Infektionsgeschehen betroffen sind.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Arnsberg: 130
  • Bestwig: 11
  • Brilon: 28
  • Eslohe: 8
  • Hallenberg: 3
  • Marsberg: 38
  • Medebach: 8
  • Meschede: 60
  • Olsberg: 14
  • Schmallenberg: 22
  • Sundern: 59
  • Winterberg: 11

Update vom 1. September, 9.43 Uhr: Nach Informationen des Landeszentrums Gesundheit (LZG) beträgt die Inzidenz im HSK am Mittwoch 88,8 (Vortag 86,1). 35 neue Corona-Fälle sind demnach zu verzeichnen.

Corona im HSK: Neue Fälle am Dienstag

Update vom 31. August, 12.03 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat die neuen Corona-Zahlen von Dienstag mitgeteilt. Demnach sind gegenüber dem Vortag 27 Neuinfektionen zu verzeichnen - und neun Menschen gelten als genesen.

Damit gibt es aktuell 408 Infizierte, 9985 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt laut Kreis nun 10.597. Stationär werden derzeit sieben Personen behandelt, vier intensivmedizinisch und davon zwei beatmet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 86,1.

„Aktuell sind vier weitere Schulen im Lagebericht aufgeführt. Eine Schule ist nicht mehr betroffen, so dass die Gesamtzahl nun bei 41 liegt. Darüber hinaus sind zwei Pflegeeinrichtungen und drei Kindergärten im Lagebericht zu finden“, heißt es in der Mitteilung.

Corona im HSK: 7-Tage-Inzidenz macht Sprung um 5,4 Punkte

Update vom 31. August, 8.32 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Hochsauerlandkreis liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) am Dienstag bei 86,1 - und hat damit im Vergleich zu Montag (80,7) einen Sprung um 5,4 Punkte gemacht. Demnach kommen 36 Neuinfektionen hinzu.

Update vom 30. August, 11.36 Uhr: Der Hochsauerlandkreis hat neue Corona-Zahlen mitgeteilt. Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag kreisweit 93 Neuinfizierte und 42 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 80,7. Am Sonntag hatte sie noch bei 75,3 gelegen.

Damit sind aktuell 390 Menschen infiziert, 9976 Personen sind genesen sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion registriert worden. Fünf Personen werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt - zwei von ihnen intensivmedizinisch und beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie beträgt 10.570.

Corona im HSK: Fälle in 38 Schulen

In den elf neu hinzugekommenen Schulen von nun insgesamt 38 wurde für null bis 44 Personen eine Quarantäne angeordnet - bei jeweils einer positiv getesteten Person.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

  • Arnsberg: 133
  • Bestwig: 16
  • Brilon: 28
  • Eslohe: 7
  • Hallenberg: 3
  • Marsberg: 29
  • Medebach: 9
  • Meschede: 61
  • Olsberg: 10
  • Schmallenberg: 26
  • Sundern: 59
  • Winterberg: 9

Update vom 30. August, 8.37 Uhr: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist am Montag gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet einen Wert von 80,7 (plus 5,4 im Vergleich zum Vortag). Dazu kommen 39 gemeldete Neuinfektionen. Die Zahlen des Kreises zum Wochenende folgen.

Ältere Nachrichten zur Corona-Pandemie im Hochsauerlandkreis finden Sie hier.

Rubriklistenbild: © Bernd von Jutrczenka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare