Bärbel Hagedorn mit Elisabeth-Kreuz der Caritas ausgezeichnet

+
Pastor Dr. Jan Boyko und die Regionalvorsitzende der Caritas-Konferenzen Maria Kemper bedankten sich bei Bärbel und Alfred Hagedorn ebenso wie die Vorsitzende der Caritas von St. Bernhard Sabine Bierhoff (von links) für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz.

Niederense - Hohe Ehrung für Bärbel Hagedorn. So wurde beim Seniorennachmittag St. Bernhard im Haus Porta Coeli am Donnerstagnachmittag der langjährigen Caritas-Mitarbeiterin aus den Händen der Regionalvorsitzenden der Caritas-Konferenzen Werl-Wickede-Ense, Maria Kemper aus Westönnen, das „Elisabeth-Kreuz“ des Bundesverbandes der Caritas-Konferenzen Deutschlands überreicht.

Das Netzwerk der Ehrenamtlichen würdigt damit den mehr als 30-jährigen ehrenamtlichen Einsatz von Bärbel Hagedorn, unter anderem im Bereich der Bewirtungen der Senioren. Daneben sei sie immer ansprechbar für die Aufgaben der Caritas gewesen und habe immer parat gestanden, wenn sie gebraucht worden sei, betonte die Regionalvorsitzende unter dem Beifall aller Anwesenden. Vinzenz von Paul, der Begründer der neuzeitlichen Caritas, habe gesagt: „Es seien nicht die Ideen, die glaubwürdig machten, sondern die Qualität und die Kraft der Taten“. Beides treffe auf Bärbel Hagedorn uneingeschränkt zu, so Maria Kemper weiter

Im Namen der Pfarrgemeinde St. Lambertus bedankte sich Pastor Dr. Jan Boyko bei Bärbel Hagedorn und ihrem Ehemann Alfred Hagedorn, der – wie berichtet – 21 Jahre verantwortlich die Seniorennachmittage im Haus Porta Coeli geleitet und vorher schon elf Jahre dabei mitgeholfen hatte, mit einem Buch über „Den Mensch Franziskus“ und der Einladung zu einem gemeinsamen Restaurantbesuch. Für die Caritas von St. Bernhard Niederense wiederum übermittelte die Vorsitzende Sabine Bierhoff den Dank des Vorstandes und der Mitglieder.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare