Baustart für Mittelinsel in Parsit erfolgt im Juni

Ein Bild, das bald der Vergangenheit angehört: Die Ortsdurchfahrt in Parsit soll sich verändern, durch eine Mittelinsel die Situation nachhaltig verbessern. Die Gemeinde kostet das Vorhaben insgesamt rund 107 000 Euro. - Foto Stute

PARSIT - Mit dem Bau der Mittelinsel zur Beruhigung des Verkehrs auf der Ortsdurchfahrt in Parsit wird am 6. Juni begonnen.

Das jedenfalls hat Enses Beigeordneter Andreas Fresen jetzt im Gespräch mit dem Anzeiger erklärt, nachdem die entsprechenden Aufträge in den nicht-öffentlichen Sitzungen des Bau- und Verkehrsausschusses sowie des Rates vergeben werden konnten. Und zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht man im Rathaus davon aus, dass die Arbeiten sich über einen Zeitraum von sechs Wochen hinziehen werden, wie Andreas Fresen mutmaßt.

Bekanntlich hatte die Politik nach jahrelangen ergebnislosen Bemühungen, für eine Verkehrsberuhigung auf der Parsiter Ortsdurchfahrt zu sorgen, im vergangenen September die Verwirklichung einer Mittelinsel beschließen können. Und einstimmig hatte man die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und eine Vereinbarung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgeschlossen. Und danach sind insgesamt 107 000 Euro aufzubringen, um für eine nachhaltige Verbesserung zu sorgen.

Die Mittelinsel soll zu einer Reduzierung des Tempos beitragen, die Querung der Landstraße durch die Schüler gefahrloser ermöglichen.

Die Vereinbarung mit Straßen NRW sieht vor, dass die Gemeinde Ense die Ausgaben für die Herstellung der Querungshilfe, den Ausbau der Gehweganlagen und die Kosten für eine anteilige Baustelleneinrichtung und Verkehrssicherung im Verhältnis zu den jeweiligen Baukosten übernimmt.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare