Nachfolger für Rainer Busemann gefunden

Neuer Schützen-Chef in Oberense

+
Eine neue Ära bricht bei den Johannes-Schützen an: Pastor Carsten Scheunemann und Pfarrer i.R. Josef Dohmann gratulierten dem neuen Brudermeister Benedict Schlösser, dem neuen Ehren-Brudermeister Rainer Busemann, dem neuen Geschäftsführer Helmut Peters und dem wiedergewählten Vize-Brudermeister Elmar Suermann (von links) nach der Versammlung.

Oberense – Benedict Schlösser ist neuer Schützenchef in Oberense, sein Vorgänger Rainer Busemann nun Ehren-Brudermeister. Und mit ebenso starkem wie lang anhaltendem Applaus quittierten die Mitglieder beide Personalentscheidungen.

Dabei war es 21.11 Uhr am Samstag im voll besetzten Vorraum der Oberenser Schützenhalle, als Rainer Busemann seinem gerade frisch gewählten Nachfolger den Hirschfänger, das äußere Zeichen des Brudermeisters, mit den Worten überreichte: „Trag ihn mit Ehre und Würde“. 

Zuvor hatte sich Rainer Busemann bei allen bedankt, die an seiner Seite die Bruderschaft in den vergangenen 14 Jahren geführt hatten. Vor allem bei seiner Frau und Familie, den in seiner Amtszeit tätigen drei Präsides, den drei Vize-Brudermeistern und drei Geschäftsführern sowie bei jenen drei Mitgliedern, die wie er 27 Jahre im Vorstand gewirkt haben. 

Er sei froh, mit dem neuen Brudermeister für einen „vernünftigen Übergang“ gesorgt zu haben und gab den Mitgliedern als Schlusswort mit auf den Weg: „Denkt an die Kirche, vergesst sie nicht.“ Benedict Schlösser nutzte seine Antrittsrede, um die Verdienste seines Vorgängers zu würdigen. So sei die Art und Weise, mit der Rainer Busemann und seine Gattin die Schützenfamilie geführt hatten, „einzigartig“ gewesen. 

„Durch viel Geschick und Gefühl und persönlichen Einsatz habt ihr die Schützenbruderschaft auf ein sehr hohes Niveau gebracht“, so Benedict Schlösser. Viele Menschen auch außerhalb der 376 Mitglieder „verbinden die Bruderschaft und unsere Schützenhalle mit heimatlichen Gefühlen.“ 

Als Dank und Anerkennung unterbreitete Benedict Schlösser der Versammlung dann den Vorschlag, Rainer Busemann zum Ehren-Brudermeister zu ernennen – ein Vorschlag, der auf ungeteilte Zustimmung stieß. Worte der Anerkennung und Würdigung des scheidenden Brudermeisters fand auch Präses Pastor Carsten Scheunemann. 

So habe Rainer Busemann das weitergeführt, was schon sein Vater als Schützenchef gelebt und was dieser eingestanden habe. „Sie haben sich mit Ihrer Person immer wieder eingesetzt für den Erhalt der Werte der Schützenbruderschaften: Glaube, Sitte, Heimat. Jeden einzelnen Wert füllen Sie durch Ihr Tun aus – und das nicht nur in der Bruderschaft, sondern in Ihrem persönlichen Umfeld“, wandte sich der Geistliche an Rainer Busemann. 

Um anzufügen: „Dabei spielt es für Sie keine Rolle, welcher Nationalität oder Religion man angehört, denn: Eine unserer Stärken als Christen ist die Toleranz unserem Nächsten gegenüber.“ Rainer Busemann habe er kennengelernt „als einen vorausschauenden, klar strukturierten und positionierten Schützen.“ 

Mit Blick auf Rainer Busemanns Nachfolger als Brudermeister, Benedict Schlösser, gab Pastor Carsten Scheunemann der festen Überzeugung Ausdruck, „dass auch Sie die Bruderschaft führen werden im Sinne unserer christlichen Werte.“ Mit der Wahl von Benedict Schlösser als Brudermeister, der zuvor als Geschäftsführer dem Vorstand angehört hatte, ging auch die Neuwahl eines Geschäftsführers einher.

Dieses Amt bekleidet seit Samstagabend nun Helmut Peters. Er wurde ebenso einstimmig in sein neues Amt berufen wie Elmar Suermann als 2. Brudermeister bestätigt wurde.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare