Bergstraße: Anwohner prüfen Argumente

+
Ist die Bergstraße wirklich so marode, wie die Verwaltung behauptet? Die Anlieger haben da ihre Zweifel.

NIEDERENSE -  Die Anwohner der Bergstraße wollen sich noch einmal mit den Argumenten der Verwaltung zum vorgesehenen Ausbau ihrer Straße auseinandersetzen und werden sich deshalb gleich zu Beginn des neuen Jahres noch einmal zusammensetzen.

Dabei stehen für sie zwei Fragen im Mittelpunkt: Ist die Bergstraße tatsächlich eine reine Anliegerstraße? Und: Sind die Arbeiten tatsächlich in dem geplanten Umfang erforderlich?

Das jedenfalls hat einer der betroffenen Anlieger im Gespräch mit dem Anzeiger bestätigt. Und besonders überraschend kommt diese Initiative in Niederense nicht.

Denn schon im Rahmen jener Bürgerversammlung Anfang Dezember, in der den Anwohnern die Planungen durch die Verwaltung präsentiert worden waren, war die Skepsis – wie berichtet – spürbar gewesen. - det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare