Bürgermeister lobt Enser Helfer im Hochwasser-Einsatz

BREMEN -  Es sei „nur eine kleine Gabe“, ließ Bürgermeister Hubert Wegener wissen. Gleichwohl mochte der Verwaltungschef am Montagabend die Gelegenheit nicht versäumen, um im Rahmen des routinemäßigen Dienstabends jenen DRK-Mitgliedern zu danken, die sich im Hochwassereinsatz im Osten der Republik verdient gemacht hatten.

„Sie haben Ense hervorragend vertreten“, so Hubert Wegener (mitte), der als kleine Anerkennung Klaus Vielberg, Gerd Rogga und Dirk Sedlbauer jeweils einen Ense-Gutschein überreichte. Gleiches galt für Stefan Hartmann, Richard Schulze-Geiping, Georg Stratmann, Dirk Kemper, Thomas Klenter und Wolfgang Brunnberg, die für die Feuewehr ihre Freizeit geopfert hatten, um in den Hochwasser-Regionen zu helfen. Dabei legte der ebenfalls im DRK-Heim anwesende Feuerwehr-Chef Ralf Schwane (rechts) Wert darauf, den Dank für den Einsatz auch an die jeweiligen Arbeitgeber weiterzugeben. Denn es sei nicht selbstverständlich, dass den Helfern so kurzfristig die Chance eingeräumt werde, zu einem solchen Einsatz ausrücken zu können Im Rahmen des Treffens löste Klaus Vielberg auch sein Versprechen ein und übergab jenen Geldpreis, den er im Zuge der Ehrenamts-Auszeichnung bekommen hatte, zu gleichen Teil an das Jugendrotkreuz und die Jugendfeuerwehr. -  det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare