Container an Bremer Ballspielhalle sollen bis zur Straße vorgezogen werden  

+
Kein schöner Anblick sind die Müll-Container auf dem Parkplatz der Ballspielhalle, da das Areal immer wieder als „wilde Müllkippe“ missbraucht wird.

Bremen – Um weitere „wilde“ Müllablagerungen vor den Containern auf den Parkplätzen an der Bremer Ballspielehalle zu verhindern, will die Verwaltung die Behälter nicht nur in die Böschung auf der gegenüberliegenden Seite versetzen. Zudem ist angedacht, die Container unmittelbar an die Willi-Eickenbusch-Straße zu stellen.

Die Erfahrung, so der Beigeordnete Andreas Fresen am Dienstagabend im Bau- und Verkehrsausschuss, zeige, dass der Missbrauch der Container-Standorte, die sich direkt an Straßen befänden, nicht so hoch sei. Wobei auch fest steht: Nachdem der Kreis Soest keine Beanstandungen am Doppelhaushalt der Gemeinde hatte, können die notwendigen Gelder für die Maßnahme auch umgesetzt werden.

Die seit geraumer Zeit feststellbare Vermüllung des Container-Standortes auf dem Parkplatz an der Bremer Ballspielhalle ist dabei für alle „ärgerlich“. Denn nicht nur, dass der Bauhof in unschöner Regelmäßigkeit den Unrat beseitigen muss. Die dadurch anfallenden Kosten werden auf die Allgemeinheit, sprich die Müllgebühren umgelegt. Und die können im Zweifel durch solches Fehlverhalten demnächst steigen.

Insofern hatte Bürgermeister Hubert Wegener im Januar im Gespräch mit dem Anzeiger appelliert, für die Müllbeseitigung die vielen dafür vorgesehenen Möglichkeiten zu nutzen. Zumal das Gelände so keine schöne Visitenkarte für die Gemeinde abgebe. Immerhin würden viele Auswärtige als Besucher von Sportveranstaltungen in Halle oder Platz auf diesen Missstand aufmerksam.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare