Dankeschön-Post aus Nepal für ökumenischen Eine-Welt-Kreis

Herzlich Dankeschön sagten mit einem selbst gestalteten Plakat, das sie dem Fotografen in die Kamera hielten, die Kinder aus Kathmandu für die großzügige Spende aus Ense.

Niederense -  Geteilte Freude ist doppelte Freude. Das zumindest hat sich jetzt Birgit Mause-Becka vom ökumenischen Eine-Welt-Kreis gedacht und möchte die zahlreichen Helfer, Spender und Unterstützer teilhaben lassen an jenem Dankeschön, das sie in diesen Tagen aus Nepal erreichte.

Dorthin nämlich war der Erlös der jüngsten Aktion „Suppe statt Braten“ im März geflossen. Jürgen Rabura hatte über die Arbeit von „Shelter 108“ berichtet, einer Hilfsorganisation, die unter anderem ein Kinderheim in Kathmandu unterstützt, das 40 Mädchen und Jungen eine Heimat gibt. Nach seinen Ausführungen überreichte der ökumenische Eine-Welt-Kreis 900 Euro, der eben zur Hälfte an „Shelte 108“ gehen sollte und zur anderen Hälfte an die Hilfsorganisation „Blütenhilfe Kinderherzen Görlitz“, die auch in Kathmandu ein solches Hostel betreut.

Jürgen Rabura hat selbst bereits schon einige Patenschaftsreisen mit der in Köln ansässigen Organisation „Shelter 108“ nach Kathmandu unternommen, um dort Hilfe zu leisten.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare