Defi-Anschaffung für Ense soll Pilotprojekt für die "Leader"-Region "Börde trifft Ruhr" werden 

+
Über die Gemeinde Ense sollen im Rahmen des Projektes „AEDs Ense“ 15 automatisierte externe Defibrillatoren (AED) zur Anbringung im Gemeindegebiet gekauft werden.

Bremen – Das vom Enser Beigeordneten Andreas Fresen angeregte Vorhaben, automatisierte externe Defibrillatoren (AED) über „Leader“-Mittel anzuschaffen, ist in der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der „Leader“Region „Börde trifft Ruhr“ auf Zustimmung gestoßen.

So sollen jetzt über die Gemeinde Ense im Rahmen des Projektes „AEDs Ense“ 15 automatisierte externe Defibrillatoren (AED) zur Anbringung im Gemeindegebiet gekauft werden.

Für Firmen, Vereine und Institutionen soll es zudem die Möglichkeit geben, sich dem Projekt noch während der Vorbereitung des Förderantrags an die Bezirksregierung Arnsberg anzuschließen und so bis zu zehn weitere AEDs zur Sicherung der gesundheitlichen Grundversorgung der Enser Bevölkerung anzuschaffen.

Zudem fungiert das Projekt als Pilotprojekt für die „Leader“-Region mit der Absicht, in den anderen Kommunen ein ähnliches Angebot zu schaffen. Zur „Leader“-Region „Börde trifft Ruhr“ gehören neben Ense noch die Kommunen Werl, Wickede, Welver und Fröndenberg.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare