„Deutliche Tempoüberschreitungen“

PARSIT ▪ Auf der Ortsdurchfahrt in Parsit gibt es auch nach den vorgenommenen Maßnahmen „deutliche Tempoüberschreitungen“.

Das jedenfalls zeigt nach Einschätzung der Verwaltung die Auswertung der jüngst durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen.

So hat der Kreis im Zeitraum vom 30. August bis zum 6. September Tempomessungen durchgeführt und dabei sowohl den Verkehr aus Richtung Bremen als auch den aus Richtung Höingen erfasst. Und klar: In beiden Fällen hält sich eine deutliche Mehrheit der Verkehrsteilnehmer nach wie vor nicht an die vorgeschriebenen Tempo 50 - auch wenn die Überschreitungen nicht mehr so gravierend sind, wie bei Messungen im vergangenen Jahr.

Blickt man auf den Verkehr auf der Ortsdurchfahrt, der in Richtung Bremen unterwegs ist, so stellt man fest: 85 Prozent aller erfassten Fahrzeuge fahren 57,5 km/h. Pkw liegen mit 57,7 km/h knapp darüber, Lkw mit 51,6 km/h und Zweiräder mit 51,4 km/h. Zum Vergleich: Im Zeitraum von Ende März bis Anfang des vergangenen Jahres waren 85 Prozent der erfassten Fahrzeuge mit 64 km/h unterwegs gewesen. Für den Beigeordneten der Gemeinde Ense, Franz-Josef Vonnahme, zwar ein leichter Rückgang. Dennoch hält er die Geschwindigkeiten für zu hoch angesichts der Tatsache, dass mehr als 50 Kinder die Ortsdurchfahrt queren müssen, wenn sie zur Schule wollen.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare