DRK-Führung genießt das Vertrauen der Mitglieder

+
Kontinuität herrscht im Vorstand des DRK-Ense, dem angehören (von links) Hans-Georg Knaup (1. Vorsitzender), Gabriele Kaulmann (stellvertretende Vorsitzende), Reinhard Kaulmann (Schatzmeister), Ferdinand Risse (Schriftführer), Angelika Vogt, Klaus Vielberg (Rotkreuzleiter), Michaela Renner (Jugendrotkreuzleiterin) und Dr. Gisbert Plattfaut (Rotkreuzarzt) angehören.

Bremen - Eindeutiger Vertrauensbeweis für die Führungscrew des DRK-Ortsvereins Ense.

Denn in der Mitgliederversammung am Freitagabend im Bremer DRK-Heim war die Bestätigung des 1. Vorsitzenden Hans-Georg Knaup, der stellvertretenden Vorsitzenden Gabriele Kaulmann, des Schatzmeisters Reinhard Kaulmann und des Schriftführers Ferdinand Risse in ihren Ämtern reine Formsache. Ebenfalls Formsache war der Wiedereinzug von Rotkreuzleiterin Angelika Vogt und Rotkreuzleiter Klaus Vielberg sowie von Rotkreuzarzt Dr. Gisbert Plattfaut in den Vorstand, nachdem der DRK-Kreisverband die neuerdings notwendige formelle Zustimmung dazu gegeben hatte. Neu im Vorstand ist jetzt auch Jugendrotkreuzleiterin Michaela Renner.

Den Vorstandswahlen waren der Tätigkeitsbericht von Hans-Georg Knaup sowie die detaillierte Erläuterung des Jahresabschlusses durch Schatzmeister Reinhard Kaulmann vorausgegangen. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte, nachdem die Kassenprüferinnen Mechthild Vielberg und Silvia Lange dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatten. Eine hervorragende Arbeit im DRK-Ense, und das seit 20 Jahren, bekam Reinhard Kaulmann auch vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe in Form einer Auszeichnungsspange bescheinigt, die ihm am Versammlungsabend von DRK-Kreisvorstandsmitglied Rolf Lohmann unter dem Beifall der Mitglieder und Gäste überreicht wurde.

Verstärkt werden soll im DRK-Ense im laufenden Jahr die Mitgliederwerbung, weil deren Zahl, bedingt durch Todesfälle, derzeit rückläufig ist.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare