Firma Pauli

E-Bikes als Dienstfahrräder

+
Franz-Bernd Pauli (links) hat Mitarbeiter der Firma jetzt mit Dienstfahrrädern ausgestattet.

Parsit - Bei der Firma Pauli, mittelständisches Unternehmen der Stanz- und Umformtechnologie, konnten im Rahmen des Gesundheitsmanagements jetzt 20 Mitarbeiter ein E-Bike als Dienstfahrrad übernehmen

Da es steuerlich behandelt wird wie ein Dienstwagen, können sich sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter freuen, so Firmenchef Franz-Bernd Pauli. Denn durch gesparte Steuern sei das Leasing-Modell für beide Seiten interessant. 

Firmenchef Franz-Bernd Pauli, der sich überregional auch als Vorsitzender des Beirates der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Soest engagiert, ist sicher, hiermit seinen Mitarbeitern einen echten Mehrwert bieten zu können.

 „Gesundheit, Mitarbeitermotivation, Umweltschutz und Ökologie sind Schlagworte, die sich in diesem Modell wiederfinden“, so Franz-Bernd Pauli. „Darüber hinaus wollen wir mit diesem Modell auch neue Wege beschreiten, wenn es um die Themen Mitarbeiterbindung, Mitarbeiterzufriedenheit und Fachkräftemangel geht“, fügt er an. 

Eingebettet ist das neue Modell in bestehende für den Mitarbeiter kostenlose Angebote zur Gesundheitsförderung, die es schon seit Längerem gibt. So können die Beschäftigten unter anderem Kurse zur Raucherentwöhnung oder Ernährungsberatung besuchen.

Da die elektrisch unterstützen Fahrräder auch privat genutzt werden dürfen, hat Firmenchef Franz-Bernd Pauli, das Angebot auch auf die Partner der beteiligten Arbeitnehmer ausgedehnt, es konnten also auch gleich zwei E-Bikes pro Mitarbeiter bestellt werden. „Das Radeln in der Freizeit soll ja auch zu zweit Spaß machen“.

Das Angebot galt für alle Mitarbeiter der Firma, und soll im nächsten Jahr weitergeführt werden.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare