Vor dem Bezug die neue Unterkunft besichtigen

Vor dem Erstbezug haben Nachbarn und Interessierte heute Gelegenheit, die Flüchtlingsunterkunft zu besichtigen.

Bremen - Die Verwaltung setzt auf Transparenz. Und deshalb besteht am Montag zwischen 17 und 18.30 Uhr für Nachbarn und alle interessierten Enser Bürger die Möglichkeit, die Unterkunft für ausländische Flüchtlinge „An der Windmühle“ in Bremen zu besichtigen, die noch in dieser oder der nächsten Woche belegt wird.

Die Flüchtlingsproblematik habe sich in den vergangenen Wochen dramatisch zugespitzt, so das Rathaus. Mitte des Jahres wurden der Gemeinde noch im Schnitt zehn Flüchtlinge pro Monat durch die Bezirksregierung zugewiesen. Allein im Oktober waren es bereits 50 Personen (wie berichtet).

„Es ist nach wie vor mein Ziel, eine Unterbringung in Turnhallen oder Schützenhallen – wie sie in vielen anderen Städten und Gemeinden bereits praktiziert wird – zu verhindern. Das wäre für alle Beteiligten die denkbar schlechteste Lösung“, so Bürgermeister Hubert Wegener.

Überbelegung vor Hallennutzung

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die vorhandenen Flüchtlingsunterkünfte teilweise bereits überbelegt. Um auch zukünftig allen Flüchtlingen eine Unterkunft außerhalb von Turn- oder Schützenhallen bieten zu können, ist nicht auszuschließen, dass in der neuen Unterkunft die zunächst angestrebte Maximalbelegung von 32 Personen vorübergehend überschritten werden muss, so die Verwaltung weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare