Buntes Lagerleben mit großer Tradition

Bis zu 30 Betreuerinnen und Betreuer sorgten mit Pizza und Co. für das Wohl der Kinder.

NIEDERENSE/BREMEN ▪ Feste mit anfassen hieß es am Freitagabend für die 85 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 13 Jahren im viertägigen Ferienzeltlager, das im Rahmen des KiFF-Programms wieder auf dem Heuerwerth am Sportzentrum in Niederense stattfand.

Neben dem Bau der Aussichtsplattform für die Nachtwache standen am ersten Abend das Malen einer Lagerfahne, Aufstellen und Bemalen eines Marterpfahls und das Aufstellen des Lagerkreuzes auf dem Programm. Am Samstagmorgen hieß es nach dem Frühstück dann zunächst, auf in das Schwimmbad an der Bernhardusschule. Viele weitere Aktivitäten schlossen sich danach an. Die reichten von der Lagerolympiade, Lagerrunden über Stations- und Gemeinschaftsspiele bis hin zur Nachtwanderung mit Mutproben. Am Samstagabend stand außerdem auch ein Lagergottesdienst auf dem Programm. Veranstalter des Ferienzeltlagers sind - wie ununterbrochen seit dem Jahr 1976 - auch in diesem Jahr wieder die Katholische Landjugendbewegung Bremen, der in Bremen angesiedelte erste Zug der Enser Feuerwehr und der Ortsverein Ense des Deutschen Roten Kreuzes, die an den Lagertagen mit bis zu 30 Betreuerinnen und Betreuern vor Ort waren.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare