1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Ense

Einkommen der Enser steigt

Erstellt:

Von: Detlev Stute

Kommentare

Studie: Reallöhne in Europa steigen auch in diesem Jahr
In Ense ist Kaufkraft vorhanden. © picture alliance/dpa

Das verfügbare Einkommen pro Person in Ense ist in den vergangenen fünf Jahren gestiegen.

Ense - Und zwar von 20 956 Euro in 2013 auf 24 916 Euro in 2017. Das hat Bürgermeister Hubert Wegener am Dienstagabend im Haupt- und Wirtschaftsförderungsausschuss mitgeteilt und von einer ebenso bemerkenswerten wie interessanten Nachricht gesprochen.

So zeigt die Entwicklung dem Verwaltungschef, dass Ense sich „super gut entwickelt“ habe. „Sehr viel Kaufkraft“ sei in Ense verfügbar. Mit Blick auf die insgesamt 396 Kommunen im Lande liege man laut des Landesamts für Statistik aktuell auf Platz 80. Vor fünf Jahren belegte man noch Rang 186.

Konsum und Sparzwecke

Unter dem verfügbaren Einkommen verstehen die Statistiker die Einkommenssumme (Arbeitnehmerentgelt und Einkommen aus selbstständiger Arbeit und Vermögen), die den privaten Haushalten nach der sogenannten Einkommensumverteilung, also abzüglich Steuern und Sozialabgaben und zuzüglich empfangener Sozialleistungen, durchschnittlich für Konsum- und Sparzwecke zur Verfügung steht. Es ist als Indikator für die finanziellen Verhältnisse der Bevölkerung der Gemeinden zu verstehen und ermöglicht mittelbar Aussagen zur lokalen Kaufkraft, wobei die regionale Preisentwicklung unberücksichtigt bleibt.

Auch interessant

Kommentare