Neusser Grenadierkorps mit Delegation beim Niederenser Fest

Strahlende Eleganz verbreiteten das Königspaar Matthias Fornahl und Kathrin Rheidt und der Hofstaat auch am Sonntag beim Fest in Niederense. - Fotos: Risse

Niedersense - Die Überraschung war perfekt am Samstagnachmittag beim Niederenser Königspaar Matthias Fornahl und Kathrin Rheidt. Denn pünktlich zum Auftakt des Schützenfestes war aus Neuss, der Heimatstadt der Königin, eine Abordnung des dortigen Bürger-Schützen-Vereins gekommen.

Unter Führung vom Vater der Königin, dem Oberleutnant im Grenadierkorps, Thomas Rheidt, ihrem Großvater Leo und ihrem Bruder Carsten sowie weiteren Mitgliedern des Grenadierkorps, waren alle in kompletter Uniform angereist - mit dabei natürlich auch Mutter Anita Rheidt.

Der leichte Nieselregen im Möhneort machte den Gästen aus dem Rheinland zunächst ebenso wenig etwas aus, wie den drei Kompanien der Niederenser Hubertus-Schützen und dem Jungschützenkönig Frederik Köhler, die sich anfangs auf dem Berkenkopfplatz versammelt hatten. Von dort steuerten sie unter den Klängen des Niederenser Spielmannszuges und des Musikvereins Niederense und gesichert von der Niederenser Löschgruppe die Hubertushalle an.

Schützenfest in Niederense 2017

Hier startete dann unter dem Kommando von Hauptmann André Jüstel der Festzug zum Bernhardusplatz, wo der erste und der zweite Brudermeister Reinhold Schwane und Werner Bittis abgeholt wurden. Und weil der Regen nach einer dortigen „Stärkungspause“ dann doch weiter zunahm, wurde König Matthias Fornahl kurzerhand mit einem Einsatzwagen der Feuerwehr von seiner Wohnung am Weißen Kreuz zum Bernhardusplatz geholt und dort mit allen Ehren in die Marschformation aufgenommen. Am Abend begrüßte Brudermeister Reinhold Schwane vor dem Großen Zapfenstreich eine ganze Reihe Nachbarbruderschaften und Nachbarvereine und lud danach alle Gäste zum Tanz mit der Showband „Mex“ ein.

Der Festsonntag begann mit dem Festhochamt in St. Bernhard, der Kranzniederlegung am Ehrenmal und den Ehrungen in der Hubertushalle. Am Nachmittag präsentierten sich das Königspaar und der Hofstaat dem Schützenvolk in glänzender Verfassung. Nach dem Königs- und Kindertanz folgte am Abend die Polonaise und die Showband „Mex“ sorgte wiederum für flotte Tanzschritte.

Am Festmontag versammeln sich die Niederenser Schützen um 9.30 Uhr an der Hubertushalle. Sie marschieren von dort zum Wortgottesdienst unter dem Kugelfang und ermitteln danach den neuen Jungschützenkönig und den König der Bruderschaft.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare