1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Ense

Nach Sturz in Tank: 72-Jähriger ist gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus Bunte, Philip Maack, Gökcen Stenzel

Kommentare

Feuerwehr ist in Ense im Einsatz
Die Feuerwehr in Ense ist im Einsatz. © Daniel Bockwoldt/dpa

[Update] Der 72-Jährige, der am Montag (11. Oktober) auf einem Hof in Ense-Hünningen in einen Tank gestürzt war, ist tot. Das bestätigt nun die Polizei des Kreises Soest.

Ense - Direkt nach ihrer Ankunft am Unfallort hatten die Einheiten der Feuerwehr mit der Rettung des Verunglückten begonnen; zwei Zeugen hatten ihn herausgezogen. Der Mann war nicht ansprechbar.

Die Kräfte begannen mit Reanimierungsmaßnahmen, übergaben den Mann dann an den Rettungsdienst. Dieser brachte den 72-Jährigen in eine Klinik nach Dortmund.

Ense/Kreis Soest: Unsere Erstberichterstattung

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann versucht, Wasser aus dem Tank abzuzapfen. Dabei war er in den 100 Kubikmeter fassenden Tank gefallen, der einen Wasserstand von etwa 2,50 Meter aufwies. Zeugen hatten ihn bewusstlos herausgezogen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen, teilen die Beamten am Dienstag mit. Das Amt für Arbeitsschutz sei informiert.

Im Einsatz waren die Löschgruppen Hünningen und Waltringen sowie eine Gruppe des Löschzuges Bremen der Feuerwehr Ense.

Auch interessant

Kommentare