„Enser Messetage“ sind eröffnet

+
Vertreter aus Handel, Handwerk und Gewerbe, aber auch Mitglieder des Gemeinderates waren gestern Abend bei der Eröffnung der mittlerweile neunten „Enser Messetage“ in der Hubertushalle zugegen.

NIEDERENSE - Bürgermeister Hubert Wegener brachte es auf den Punkt. Denn aus Sicht des Verwaltungschefs sind auch die mittlerweile neunten „Enser Messetage“ (MeTa) ein „wichtiger Umschlagplatz für Kontakte und noch besser für Aufträge“, ein „exzellentes Forum zur Präsentation dessen, was unsere heimische Wirtschaft leistet“.

Und mit dieser Einschätzung stand Hubert Wegener am Freitagabend bei der Eröffnung der Leistungsschau des heimischen Handwerks und der Industrie in der Niederenser Hubertushalle nicht allein. So zeigte sich auch Initiativkreis-Chef Wolfgang Goretzki angetan von der Vielfalt der Aussteller, die so Jahr für Jahr dafür sorgten, dass keine Langeweile aufkomme und sich ein MeTa-Besuch immer aufs Neue lohne. Er dankte nicht zuletzt dem mehrköpfigen Organisationsteam für die Vorbereitung der Messetage, vor allem Elke und Jörg Leuchtenberger.

Doch noch aus einem anderem Grund zollte Bürgermeister Hubert Wegener den heimischen Unternehmen ein großes Lob. So konnte er nämlich mitteilen, dass „bis heute sich 50 Betriebe gemeldet und insgesamt einen Betrag von 257 737,90 Euro zugesagt“ haben, um so ihre Solidarität mit der Gemeinde zu untermauern. Bekanntlich hatten Politik und Verwaltung am Ende des vergangenen Jahres darauf verzichtet, die Gewerbesteuern anzuheben und darauf vertraut, dass durch freiwillige, zweckgebundene Spenden ein Beitrag zur Haushaltskonsolidierung geleistet werde. Mit den bis jetzt zugesagten Mitteln seien 85,9 Prozent der höchstens zu erwartenden Summe erreicht. Ein Fakt, der von den anwesenden Gästen mit Applaus quittiert wurde. Gleichwohl nutzte Hubert Wegener auch gestern Abend noch einmal die Chance, weiter für das Modell zu werben. Denn „dieses Projekt kann nur gelingen, wenn möglichst alle mitmachen“, so der Verwaltungschef, der sich auch froh darüber zeigte, dass ein Großteil der so wichtigen Wirtschaftsförderung in der Gemeinde Ense auf ehrenamtlicher Basis durch den Initiativkreis übernommen werde. Und „das beste Beispiel dafür erleben wir an diesem Wochenende mit der hervorragenden Organisation dieser Veranstaltung“, so Hubert Wegener. - det

Die MeTa ist Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet ein Euro.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare