1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Ense

Ernte-Bilanz fällt positiv aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

NIEDERENSE ▪ Nachdem vor mittlerweile zwei Wochen bei der Rapsernte in Ense (wie berichtet) eher durchschnittliche, sogar unter dem Vorjahr liegende Erträge zu verzeichnen waren, sind die Landwirte in Ense mit den Erträgen beim Weizen und der Triticale, einer Kreuzungsfrucht von Roggen und Weizen, durchaus zufrieden.

Zum Roggen selbst kann Ortslandwirt Bernhard Söbbeler dagegen keine Aussagen machen, weil dieser auf den Flächen in Ense kaum noch angebaut werde.

„Die Erträge bei der Gerste können allerdings nicht zufrieden stellen, weil sie teilweise ausgewintert war“, so Bernhard Söbbeler im Gespräch mit dem Anzeiger weiter. Will heißen, dass sie im vergangenen Winter den Frost mangels Schnee nicht vertragen hatte und teilweise durch Sommergerste oder Mais ersetzt worden ist. „Wer die Wintergerste stehen gelassen hat, der kann nicht zufrieden sein. Die erzielten Erträge hängen auch immer wieder mit der Frage zusammen welche Sorten der einzelnen Getreidearten angebaut werden. Die können unter anderem nach Frosthärte oder Gesundheit ausgesucht werden“, berichtet der erfahrene Landwirt im Gespräch mit dem Anzeiger.

Auch interessant

Kommentare