SPD-Abgeordnete in Niederense

Erst Brexit, dann Edeka: Europa-Politikerin sitzt 30 Minuten an der Kasse - für guten Zweck

+

Niederense - Heute diskutiert sie noch über wichtige Themen in Europa, nächste Woche sitzt sie für eine halbe Stunde an der Kasse: Birgit Sippel besucht am Freitag den Edeka-Markt Wortmann in Niederense. Die Beträge, die sie dabei abkassiert, gehen an zwei heimische Vereine.

Die Europaabgeordnete der SPD möchte mit Edeka-Vertretern über Herausforderungen des Lebensmittel-Einzelhandels vor Ort sowie entsprechende politische Rahmenbedingungen sprechen. 

Anschließend darf Sippel aber auch selbst ran – für den guten Zweck: Ab 10 Uhr sitzt sie für eine halbe Stunde lang an der Kasse, um den Ertrag der Einnahmen gleich im Anschluss an die Vereine „Flüchtlinge werden Nachbarn in Ense“ sowie „Enser Möbel & Mehr“ zu überreichen. 

Aufruf an Bürger

Die Vereine bitten jetzt nicht nur ihre Mitglieder, sondern auch alle anderen Enser, ihren wöchentlichen Großeinkauf in genau diesem Zeitraum zu erledigen. 

Denn alle Beträge, die die regionale Ansprechpartnerin für Soest im Europäischen Parlament entgegennimmt, sollen zu 100 Prozent an die beiden Vereine gehen. Je mehr Käufer während Sippels Arbeitszeit in der Bahnhofstraße 1 bedient werden, desto mehr haben also die Vereine davon. 

Birgit Sippel

Die Aktion soll dazu dienen, das Ehrenamt in Ense zu stärken und allen Beteiligten für ihre verantwortungsvolle Arbeit in der Gemeinde zu danken.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare