Wirtschaft

Firma Pauli optimiert Lärmschutz

+
Mit umfangreichen Erdbewegungen auf dem Firmengelände treibt die Firma Pauli in diesen Tagen den Lärmschutz voran, um den Bedürfnissen der Nachbarschaft gerecht zu werden, aber auch, um die Betriebsabläufe nicht einschränken zu müssen.

Parsit - Die Firma Pauli optimiert ihren Lärmschutz mit Blick auf die angrenzenden Wohngebiete. So wird in diesen Tagen der vorhandene Lärmschutzwall vollendet, um den Bedürfnissen der Nachbarschaft gerecht zu werden, aber auch die Betriebsabläufe nicht einschränken zu müssen

Das haben Franz-Bernd Pauli als geschäftsführender Gesellschafter und Betriebsleiter Stephan Ranke im Gespräch mit dem Anzeiger erläutert.

So wird die Erdwallerweiterung – aus der Perspektive der Nachbarn – um bis zu sieben Metern angefüllt und eine Begrünung erfahren. Dabei greift das Unternehmen auf firmeneigenen Erdaushub zurück: zum einen auf Mutterboden, der im Zuge der erforderlichen und ebenfalls in der Erstellung befindlichen Feuerwehrumfahrt entsteht. Zum anderen auf Erdaushub, der durch in Vorbereitung für eine spätere Erweiterung befindliches Gelände anfällt.

Sobald der Wall komplett aufgeschüttet ist, soll mit der Begrünung begonnen werden. Dabei unterstreicht Franz-Bernd Pauli, dass man mit den Maßnahmen nicht nur den Nachbarn gerecht werden möchte, sondern auch allen behördlichen Auflagen zum Lärmschutz Rechnung trage, der vor allem in den Sommermonaten notwendig werde. „Wir gehen davon aus, so für eine effektive Lärmabschottung zu sorgen.“

Dabei hatten die Erdbewegungen auf dem Firmengelände Spekulationen ins Kraut schießen lassen, wonach das Unternehmen für Stanz- und Umformtechnik derzeit eine zusätzliche Erweiterung plane bzw. umsetze. Annahmen, die jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt jeder realen Grundlage entbehren, wie Franz-Bernd Pauli erläutert.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare