„Fit 4 Future“ geht in die zweite Runde

Eckhard Uhlenberg (Mitte) informierte sich gestern über das Projekt „Fit 4 Future“. ▪

BREMEN ▪ „Fit 4 Future“ geht in die zweite Runde. Bürgermeister Hubert Wegener jedenfalls hat angekündigt, dass das Projekt zur Förderung der Sozialkompetenz von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren bereits im nächsten Jahr eine Neuauflage erleben soll.

Doch nicht nur das: Mit Hilfe von Eckhard Uhlenberg (CDU), bis zur Auflösung des Düsseldorfer Landtages dessen Präsident und Kandidat für die Wahl zum neuen Landtag am 13. Mai, soll die Aktion sogar zu einem „Exportschlager“ der Gemeinde Ense werden.

Genieße „Fit 4 Future“ in NRW zurzeit noch „Vorbild-Charakter“, so wurde der christdemokratische Abgeordnete gebeten, das Konzept und die dahinterstehende Idee weiterzutragen und es zur Nachahmung zu empfehlen.

Dabei nutzte Eckhard Uhlenberg gestern Morgen einen Besuch im Enser Rathaus, um sich von Bürgermeister Hubert Wegener, der „Familienmanagerin“ in der Gemeinde Ense, Marion Schirp, und der Sozialarbeiterin im Rathaus, Brigitte Kösling, über „Fit 4 Future“ informieren zu lassen.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare