Förderverein hofft auf weitere Mittel für Kapellen-Innensanierung

+
Führen den Förderverein (Bild oben von links): Geschäftsführer Jürgen Post, Ursula Risse als wiedergewählte 2. Vorsitzende und der 1. Vorsitzende Theo Wellie.

Niederense - Erfreut ist der Vorstand des Fördervereins der Anna-Kapelle, dass das Erzbistum Paderborn bereit ist, für die erforderliche Innensanierung des kleinen Gotteshauses am Bernhardusplatz einen Betrag von 25 000 Euro zur Verfügung zu stellen. Auf eine weitere Förderzusage zuständiger Stelle hoffe man derzeit, so Theo Wellie, Vorsitzender des Vereins, am Dienstagabend in der Mitgliederversammlung.

Dabei stand auf der Tagesordnung der Zusammenkunft in der Paulus-Kirche auch die Wahl eines 2. Vorsitzenden. Doch die Bestätigung von Amtsinhaberin Ursula Risse entpuppte sich (wie berichtet) als reine Formsache. Der Vorstandswahl waren nach der Verlesung des Protokolls durch Geschäftsführer Jürgen Post der Tätigkeitsbericht vorausgegangen, den der 1. Vorsitzende Theo Wellie vortrug. Und unter anderem wurden die Taize-Andacht, die Vortragsabende mit Buchautor Willi Kemper und Superintendent i. R Heinz-Dieter Quadbeck, die voradventliche Märchenstunde mit Sigrid Grobe und Musiker Heinz Weber, die Teilnahme am „Lebendigen Adventskalender“ im Dezember und das Benefizkonzert mit Claudia Hirschfeld im Januar diesen Jahres in Erinnerung gerufen. In dem Zusammenhang galt allen Mitgliedern, den Spendern, den beiden Enser Kirchengemeinden sowie allen anderen, die den Förderverein in irgendeiner Weise unterstützen, der Dank des Vorstandes.

Fest terminiert sind für das laufende Jahr bereits wieder ein Märchenabend sowie die Teilnahme am „Lebendigen Adventskalender“. Die diesjährige Kassenführung wird Anfang kommenden Jahres wieder von Alfred Hagedorn und von Jürgen Helbich geprüft, der die turnusmäßig ausgeschiedene bisherige Kassenprüferin Eva-Maria Rabura ablöst.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare