Coronavirus

Gelungene Überraschung: Grundschüler verabschieden sich mit Autokorso von ihrem Lehrer

+

Ense-Höingen - Corona macht erfinderisch: Im Autokorso ging es zur Verabschiedung des Lehrers. Der Lehramtsanwärter Christoph Heickmann hat seine Ausbildung an der Grundschule Höingen abgeschlossen.

„Er hat glücklicherweise seine Prüfung schon vor Corona bestanden“, so Schulleiterin Antje Heydecke. 

Da derzeit die Schulen geschlossen sind, war es in den vergangenen Wochen eine Sorge der Kinder, sich von ihrem Lehrer, der fast zwei Jahre die 2a und 4b unterrichtet hatte, „nicht richtig verabschieden zu können“, sagt Mutter und Mitorganisatorin Sarah Gleie-Weber. Den Kindern sei es schon vorher schwergefallen, den Pädagogen ziehen zu lassen, erklärt Uta Preker als Klassenlehrerin der 2a. 

Winken auf Distanz

Und so ist man auf die Idee mit dem Autokorso gekommen, durch die man Distanz einhalten und trotzdem zum Abschied winken konnte. Heickmann zeigte sich „sehr gerührt und sprachlos“, als die 16 Autos hupend und mit winkenden Kindern sowie Eltern vor der Grundschule an ihm vorbei fuhren. 

Hier geht es zum Ticker für den Kreis Soest

Die Überraschung war gelungen – das gesamte Lehrerkollegium hatte „dicht gehalten“ und keine Wort verraten.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare