Ense unterstützt Schützen bei Hallensanierung

Geldsegen: Mit einem Zuschuss von 10 000 Euro unterstützt die Gemeinde Ense die Sanierung der Schützenhalle in Hünningen-Lüttringen.

LÜTTRINGEN - Gute Nachricht für die Schützenbruderschaft St. Hubertus Hünningen-Lüttringen: Einstimmig hat der Kulturausschuss am Dienstagabend die beantragten 10 000 Euro für die Renovierung der Schützenhalle gewährt. Und sofern die Haushaltslage es zulässt, könnte das Geld sogar noch in diesem Jahr ausgezahlt werden.

Bekanntlich hatten sich die Schützen an die Verwaltung mit der Bitte gewandt, den jährlich auszuzahlenden Pauschalzuschuss von je 1 000 Euro für die nächsten zehn Jahre vorzuziehen und auf einen Schlag so 10 000 Euro freizugeben. Und Grund für diese Bitte: Umfangreiche Renovierungsarbeiten seien an der Halle erforderlich, wobei man mit einem Kostenaufwand von ca. 10 000 Euro rechne, der wiederum aus eigenen Mitteln nicht getragen werden könnte, hatte man wissen lassen. Ein Ansinnen, dem man am Dienstagabend ohne große Debatte zustimmte.

Nach einem Beschluss des Rates der Gemeinde Ense aus dem Jahr 2007 erhalten die Schützenbruderschaften einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 1 000 Euro. Entsprechende Haushaltsmittel wurden im Haushaltsjahr 2015 veranschlagt und im Rahmen der Haushaltsplanberatungen für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen. Weitere Haushaltsmittel für diesen Zweck stehen nicht zur Verfügung. Die Verwaltung hatte daher vorgeschlagen, für das Haushaltsjahr 2016 Mittel in Höhe von 10 000 Euro bereitzustellen und einen förderungsunschädlichen vorzeitigen Maßnahmenbeginn zu gestatten. Bei dem Zuschussantrag der Schützen St. Marien Waltringen im Jahr 2012 wurde ähnlich verfahren. Der seinerzeit beantragte Zuschuss wurde ein Jahr später in Höhe von 10 000 Euro gewährt. - det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare