Georg Humpert ist neuer Brudermeister der Bremer St.-Lambertus-Schützen

+
Zwei Brudermeister im Kreise langjähriger Vorstandskollegen. Dirk Brüggemann (Vierter von links) gab sein Amt als 1. Brudermeister an seinen bisherigen Stellvertreter Georg Humpert (Fünfter von rechts) weiter.

Bremen – Georg Humpert ist der neue Schützenchef in Bremen: Bei der Jahreshauptversammlung der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft wurde er am Samstagabend mit dem Amt des 1. Brudermeisters betraut. Damit tritt er die Nachofolge von Dirk Brüggemann an.

Für den Vorgänger gab es zum Abschied aus dem Vorstand eine besondere Ehrung: Er wurde von den versammelten Schützenbrüdern zum Ehrenbrudermeister ernannt. Lang anhaltende stehende Ovationen begleiteten die Gratulationen an Georg Humpert zu seiner Neuwahl, ebenso wie die Würdigung und Worte des Dankes an dessen scheidenden Vorgänger. 

Auch Brüggemann nutzte die Gelegenheit, um sich bei all jenen Weggefährten aus den Reihen der Familie, der Bruderschaft und den übrigen Bremer Vereinen zu bedanken, die ihn während seiner Vorstandszeit unterstützt und begleitet hatten. 

Seit 1995 gemeinsam im Vorstand aktiv 

Sein Amtsnachfolger und bisheriger zweiter Brudermeister erinnerte sich: „Gemeinsam sind wir 1995 in den Vorstand gekommen, wo du gleich als Geschäftsführer deinen Part übernommen hast. Auch nicht selbstverständlich, aber es war dein Ding, und vor neun Jahren tratest du dann die Nachfolge von Heinz Stock im ersten Brudermeisteramt an.“ 

In seiner Vorstandszeit wurde Brüggemann mit dem Silbernen Verdienstkreuz, dem Hohen Bruderschaftsorden und im Jahr 2015 mit dem Sebastianus-Ehrenkreuz für sein Engagement ausgezeichnet. Und die Spuren davon kann man noch heute sehen: In die Amtszeit als Brudermeister fielen unter anderem die Erneuerungen der Toilettenanlagen in der Halle und der Außenfassade der Nordwand, die Dachsanierung sowie der Immobilienkauf des Hauses Görges mit der Neugestaltung des dadurch entstandenen Festplatzes hinter der Schützenhalle.

„Wir sind froh dich an unserer Seite gehabt zu haben“, sprach Humpert die Gedanken der Vorstandskollegen aus und schlug die Ernennung zum Ehrenbrudermeister vor. Dieser Vorschlag wurde von den versammelten Schützenbrüdern einstimmig angenommen. 

Michael Höhne ist neuer Stellvertreter 

Damit waren die Vorstandswahlen jedoch noch nicht abgeschlossen. Die durch das Aufrücken Humperts freigewordene Position des Stellvertreters bekleidet zukünftig Michael Höhne, bislang als Königsoffizier und Internet-Beauftragter tätig. Der Rückzug von Dirk Brüggemann aus dem Bruderschaftsvorstand war zudem nicht der einzige Abschied aus den Reihen des Vorstands. Auch Christian Häken, viel Jahre lang der Vorgelbauer der Lambertusschützen, trat nach 21 Jahren aus dem Bruderschaftsvorstand zurück. 

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare