Horst Brauckmann jetzt Ehrenvorsitzender des TuS

TuS-Chef Clemens Cramer (links) und sein Stellvertreter Georg Stock (rechts) überreichten Horst Brauckmann die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden.

BREMEN – Viel Applaus, sogar „standing ovations“ und einstimmige Zustimmung der Anwesenden erbrachte der Vorschlag des Vorstandes während der Jahreshauptversammlung des TuS Bremen, Horst Brauckmann zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen.

Brauckmann, der im Vorjahr nach langer Suche und einem Jahr der Vakanz des Amtes von Clemens Cramer als Vereinsvorsitzender abgelöst wurde, hat vor allem im organisatorischen und planerischen Bereich rund um die Sportstätte des TuS seit Jahren bis zum heutigen Tag viel für den Verein geleistet.

Die Aussage vor Jahren im Vorfeld seines Amtsantrittes als Vorsitzender, „du musst eigentlich gar nicht viel tun – nur repräsentieren“, habe sich für ihn nicht bewahrheitet. Denn Brauckmann brachte seine beruflichen Erfahrungen nicht nur in den Sportheim-Umbau und den Bau des Kunstrasenplatzes, sondern auch jetzt wieder in die Umgestaltung des Aschen- in einen Naturrasenplatz ein.

Der Geehrte bedankte sich für die Auszeichnung und sprach dann noch ein „Herzensanliegen“ an: Ein ehemaliger Vorsitzender dürfe nach seiner Amtszeit „nicht einfach weg vom Fenster“ sein, sondern solle sich weiterhin in die Vereinsarbeit einbringen. Dies sei ihm mit seinem Vorgänger Egbert Strauch gut gelungen. Deshalb sollten auch Ehemalige reaktiviert werden. Brauckmann versprach, „sich der Ehrung weiterhin würdig zu erweisen.“

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare