Sieveringer Schützen-Nachwuchs beweist Treffsicherheit

+
Am Samstagnachmittag präsentierte sich das frisch gebackene Königspaar mit seinem jungen Hofstaat erstmals dem Schützenvolk.

Sieveringen - Die Nachwuchsarbeit bei den Sieveringer Hubertus-Schützen trägt Früchte: Dem Bewerbertrio, das am Freitagabend abwechselnd zum finalen Schuss unter dem Kugelfang ansetzte, gehörten zwei Jungschützen an.

Und einer der beiden setzte sich schließlich durch: der 24-jährige Matthias Hering sicherte scih die Königswürde. Seiner gleichalterigen Freundin und Königin Janine Stockhausen stand ebenfalls die Freude ins Gesicht geschrieben.

Beim Wettbewerb um die Regentschaft bei den Jungschützen hatte sich unter neun Bewerbern vorher bereits die 18-jährige Lena Aßelmann mit dem 140. Schuss durgesetzt. Und im Vorfeld des Festes war es die 14-jährige Laura Schinner, die sich auf dem Schießstand in Deiringsen mit 27 Ringen die Regentschaft bei den Schülern gesichert hatte.

Schützenfest in Sieveringen 2017

Am Samstagnachmittag zeigten sich das neue Regentenpaar mit Hofstaat sowie die Jugend- und Schülerprinzessinnen beim Festzug erstmals dem Schützenvolk.

Am Samstagmorgen bereits hatte die Bruderschaft nach dem von Präses Pastor Carsten Scheunemann zelbrierten Schützenhochamt ihren langjährigen Mitgliedern gedankt. Weil sie ihr 70. Lebensjahr vollendet hatten wurden Rainer Lehnert, Lothar Tenhausen, Hans Gerd Stevens, Karl Wilhelm Kersting und Alfons Wortmann zu Ehrenmitgliedern ernannt. Seit 50 Jahren halten Franz Henke und Gerd Lau den Sieveringer Schützen die Treue, und vor 25 unterschrieben Michael Scheiwe, Michael Schröder und Ulrich Kramms in Sieveringen die Beitrittserklärung.

Am gestrigen Sonntag zeigten sich Königspaar, Hofstaat und Prinzessinnen unter den Klängen der Feuerwehrkapelle Möhnesee und des Spielmannszugs Hewingsen beim Festzug und der Parade erneut dem Schützenvolk.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare