Hubertushalle gleicht einer Baustelle

NIEDERENSE ▪ Einer Baustelle gleicht derzeit die Hubertushalle in Niederense. Denn gleich an mehreren Stellen haben derzeit die Handwerker im und am Gebäude im zweitgrößten Enser Ortsteil das Sagen.

Denn während die Sportschützen (wie bereits berichtet) den Schießstand im Untergeschoss modernisieren, sind parallel die Vorstandsmitglieder der Hubertus-Schützen damit beschäftigt, den Gasanschluss für die Hubertushalle aus dem Seitenschiff nach draußen zu verlegen.

Dadurch wird ein direkter Zugang vom Schießstand in das Seitenschiff möglich. Der wurde erforderlich, weil bei großen Schießwettkämpfen bisher die direkte Zuwegung zum Umkleideraum fehlte und ein Umweg in Kauf genommen werden musste. Künftig werden die Sportschützen der Gastvereine also „trockenen Fußes“ vom Umkleideraum zum Schießstand und zurück gelangen können.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare