1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Ense

Plan für Allerheiligenmarkt „light“

Erstellt:

Von: Philip Maack

Kommentare

Sie bleiben im Amt: (v.l.) Thorsten Schrage, Stephanie Heimann und Ralf Hettwer.
Sie bleiben im Amt: (v.l.) Thorsten Schrage, Stephanie Heimann und Ralf Hettwer. © Maack

Der Initiativkreis Ense hat sich zu seiner Jahreshauptversammlung im Gasthaus Himmelpforten getroffen. Dabei kündigte der Vorsitzende Ralf Hettwer gleich mehrere Termine für das kommende Jahr an.

Niederense – „Für 2021 haben wir noch alle Veranstaltungen abgesagt“, berichtete Hettwer. „Doch am 7. Januar 2022 starten wir mit dem Neujahrsempfang wieder voll durch.“ An diesem Tag nimmt der Initiativkreis aber nicht nur seinen alljährlichen Rhythmus wieder auf, der durch Corona gestoppt worden war.

Außerdem kürt der Verein dann auch seinen nächsten Initiativpreisträger in der Niederenser Hubertushalle. Wer das sein wird, klärt der Vorstand allerdings erst im November. „Vielleicht sitzt er oder sie aber heute schon unter uns“, sagte Hettwer mit Blick auf die versammelten Mitglieder.

Enser Messetage sollen wieder stattfinden

Die Enser Messetage stehen ebenfalls auf dem Programm des Initiativkreises. 2020 hatten die noch vor Ausbruch der Pandemie stattgefunden, 2021 waren sie dagegen ausgefallen. Am 12. und 13. März 2022 soll die Wirtschafts- und Verbrauchermesse in der Hubertushalle allerdings wieder an den Start gehen. „Wir wollen das angehen“, kündigte Hettwer an. Alle anderen Veranstaltungen des Initiativkreises habe der Vorstand dagegen noch nicht im Detail geplant. „Doch ich bin mir sicher, dass wir auch das Haar-Eselrennen wieder machen werden.“ Auf seiner Internetseite nennt der Initiativkreis dafür den 31. Juli als Datum.

Doch auch in diesem Jahr könnte es noch eine – wenn auch abgespeckte – Veranstaltung des Vereins geben. Aktuell stehe eine „Light-Version“ des Niederenser Allerheiligen-Marktes zur Debatte, erzählte Stefan Alteköster. Allerdings muss erst noch geklärt werden, ob der Markt wirklich realisiert wird.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Auf der Tagesordnung der Versammlung standen jedoch auch fünf Wahlen. Unter anderem musste sich der Vorsitzende Hettwer dem Votum der Mitglieder stellen. Diese stimmten geschlossen dafür, dass Hettwer sein Amt weiterhin bekleiden darf. „Das freut mich sehr, denn ich mache diesen Job wirklich gerne“, bedankte sich dieser.

Neben Hettwer wurden Heiko Klapp (Vertreter der Bremer Unternehmer), Mario Schulze (Vertreter der Niederense Unternehmer), Thorsten Schrage (Vertreter der Höinger Unternehmer) und Stephanie Heimann (Vertreterin der örtlichen Industrie) wiedergewählt.

Auch interessant

Kommentare