Jugendbeirat: SPD lenkt ein

ENSE ▪ Die SPD ist bereit, über eine Beteiligung politischer Jugendorganisationen in einem von ihr befürworteten Jugendbeirat nachzudenken. Das hat Fraktionschef Bruno Löher im Rat erklärt. „An dieser Frage darf das Projekt nicht scheitern“, so der Genosse wörtlich.

Es sei wenig hilfreich, „wenn die inhaltliche Diskussion um die Einrichtung eines Jugendbeirates durch Vorfestlegungen blockiert wird.“ Von daher sollte man gemeinsam nach einer Lösung suchen, so Bruno Löher in seiner Stellungnahme.

Bekanntlich lehnen CDU, BG, FDP und der unabhängige Ratsherr Franz Freitag einen Jugendbeirat auch aus grundsätzlichen Erwägungen ab. Die CDU hatte aber zudem auf konzeptionelle Mängel hingewiesen, So kritisierte man, dass der Vorschlag der Verwaltung für die Besetzung eines Jugendbeirates die Beteiligung von politischen Jugendorganisationen nicht vorsieht. SPD und Grüne hatten den Bürgermeister in dieser Haltung bislang unterstützt.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare