Junge Männer ließen im Auto den Joint kreisen

+

ENSE ▪ Drei junge Enser und ein Werler fielen am Mittwochnachmittag einem anderen Autofahrer auf, wie sie im Wagen einen Joint kreisen ließen. Das hat Folgen für das Quartett.

Der mit den vier Männern besetzte Wagen fiel gegen 15 Uhr einem Verkehrsteilnehmer auf, der an einer Ampel an der B 1 auf Soester Gebiet die Szene beobachtet hatte. Er verständigte die Polizei.

Die „Drogen-Fahnder“ aus Werl rückten darum aus und fuhren dem Wagen, in dem offenbar Haschisch gerauscht wurde, entgegen. Auf einem Parkplatz an der Bundesstraße bei Ostönnen wurde sie fündig. Als die jungen Männer die Autotüren öffneten, schlug den Beamten deutlicher Cannabis-Geruch entgegen. Zudem fand die Polizei zwei Tüten mit Cannabis-Resten. Woher die Drogen allerdings stammten, konnte keiner der Männer erklären, so Polizei-Pressesprecher Wolfgang Lückenkemper. Die Beamten nahmen das Quartett mit auf die Werler Wache. Einem Drogen-Vortest allerdings widersprach der 21-jährige Fahrer aus Werl. Daher ordnete eine Richterin des Werler Amtsgerichts eine Blutprobe an und veranlasste die sofortige Sicherstellung des Führerscheins.

Die drei Enser, die mit im Wagen gesessen haben, sind 16, 17 und 18 Jahre alt. Die beiden Minderjährigen wurden ihren Eltern übergeben. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteln

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare