Kinder bei Frontalcrash in Waltringen verletzt

WALTRINGEN ▪ Schwerer Unfall auf der Talstraße in Waltringen am Freitagabend, bei dem auch mehrere Kinder verletzt wurden und ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam.

Es passierte gegen 18.40 Uhr in der Unterführung der A445, als eine 25-jährige Soesterin fuhr mit ihrem schwarzen Renault auf der Talstraße in Richtung Waltringen fuhr. In einer lang gezogenen, nicht einsehbaren Rechtskurve verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen. Die Polizei vermutet, dass sie für die Straßenverhältnisse zu schnell unterwegs war. Eine Zeugin gab später an, kurz vor dem Unfallort von ihr mit hoher Geschwindigkeit überholt worden zu sein.

Der schwarze Renault der Soesterin kam nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die Schutzplanke und geriet anschließend in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem roten Citroen eines 38-Jährigen aus Ense. Im Citroen saßen sich noch zwei sieben und acht Jahre alte Mädchen sowie zwei sechs und sieben Jahre alte Jungen aus Ense.

Die Soesterin musste von den Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Dortmund geflogen. Der Citroen-Fahrer sowie die beiden Mädchen mussten ebenfalls schwer verletzt mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Jungen konnten nach ambulanter Behandlung das Soester Klinikum wieder verlassen.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare