Kreisel: Franz Freitag will Vorratsbeschluss

+
Besser ausgeleuchtet werden soll die Kreuzung vor dem Edeka als eine Sofortmaßnahme, fordert Franz Freitag.

NIEDERENSE -  Der unabhängige Ratsherr Franz Freitag spricht sich für einen „Vorratsbeschluss“ in Sachen Kreisverkehr vor dem Edeka-Markt an der Bahnhofstraße in Niederense aus, um bei weiteren Entscheidungen nicht unnötig Zeit zu verlieren.

Das hat er im Gespräch mit dem Anzeiger erklärt und damit Bezug genommen auf Aussagen von Bürgermeister Hubert Wegener in der Vorwoche. Bekanntlich hatte der Verwaltungschef gegenüber dem Anzeiger angekündigt, die Verkehrssituation an der Kreuzung im Auge behalten und mit dem Kreis Soest und dem Landesbetrieb Straßen NRW über eine Entschärfung mittels eines Kreisels in Kontakt treten zu wollen. Für Franz Freitag ein guter Ansatz. Allerdings plädiert er dafür, dass sich der Rat der Gemeinde schon frühzeitig durch einen Beschluss für eine solche Maßnahme ausspricht, um frühzeitig Weichen zu stellen.

Als Sofortmaßnahme regt der unabhängige Ratsherr darüberhinaus eine bessere Ausleuchtung der Kreuzung an. Die bisherige nämlich sei nicht ausreichend, zumal, wenn die Beleuchtung der beiden angrenzenden Lebensmittel zu fortgeschrittener Stunde abgeschaltet werde. - det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare