Große Spende

„Künstlertreff Ense“ unterstützt „Warenkorb“ mit über 10 000 Euro

+
Stolz sein dürfen Nicole Becker (zweite von links) und Susanne Ernst (rechts), die für den „Künstlertreff Ense“ (stehend) jetzt Doris Keysselitz (links) und Günter Bachhofen (zweiter von rechts) vom „Warenkorb“ das Sparschwein samt Inhalt übergaben.

Niederense - Diese Bilanz kann sich sehen lassen. Zumal sie bei weitem alle Vorstellungen deutlich übertroffen hat. Denn der „Künstlertreff Ense“ konnte dem „Enser Warenkorb“ jetzt eine Spende von über 10 000 Euro übergeben. Zusammengekommen war das Geld bei verschiedenen Aktionen im vergangenen Jahr.

Und so war es nicht weiter verwunderlich, dass die Gesichter im Gasthaus Himmelpforten, wo jetzt die Übergabe des Geldes stattfand, strahlten. Die von „Warenkorb“-Chefin Doris Keysselitz sowie Vereins-Kassierer Günter Bachhofen, weil damit eine weitere Lücke in der Finanzierung des neuen Kühlwagens geschlossen werden kann. Doch vor allem die der „Künstlertreff“-Mitglieder. Ihnen war es so doch gelungen, das ohnehin schon hervorragende Ergebnis einer ähnlichen Aktion vor geraumer Zeit zugunsten der „Stiftung Kinderhilfe Ense“ noch einmal zu steigern.

Dabei hatte diesmal alles im März des vergangenen Jahres mit der Suche nach Sponsoren für das Glücksrad begonnen, mit dem beim „Enser Haareselrennen“ zugunsten des „Enser Warenkorbes“ auftreten wollte. Über 40 Unternehmen konnten schließlich gewonnen werden, die die Aktion unterstützten. Im April entstand dann das Kochbuch „Enser Lieblingsrezepte“, im Juni wurde das Kinderbuch „Es war einmal ein Esel“ in einer Auflage von 1 100 Exemplaren gedruckt. Beide Werke wurden am „Haaaresel“-Stand mit großem Erfolg verkauft. Auch am Kettler-Solidaritätstag im August des vergangenen Jahres beteiligten sich die Künstler mit einer Aktion. Es folgte schließlich die feierliche Eröffnung der Kunst-Wanderausstellung „Enser Wege“ in der Sparkasse Bremen, zu der ein Familienkalender herausgebracht wurde, sowie die Beteiligung am „Allerheiligenmarkt“.

„Für uns waren das kreative und erfolgreiche Monate“, so Nicole Becker vom „Künstlertreff Ense“, der stolz auf das Erreichte sei und gespannt nun auf die „Kühle Karre“ des „Enser Warenkorbs“ wartet.

Allerdings benötigt man nach so viel Engagement jetzt erstmal „schöpferische Pause“, bevor man „in ein bis zwei Jahren ein neues Projekt in Angriff nehmen kann“, so Nicole Becker.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare