Lachmuskeln strapaziert

Bunter Nachmittag der kfd Bremen

+

Bremen - Kaffee trinken, Kuchen essen und ganz viel lachen – das musste auch in diesem Jahr wieder sein. Die kfd St. Lambertus hatte am Sonntag zu ihrem „Bunten Nachmittag“ in die Bremer Schützenhalle eingeladen.

Kathrin Kokenkemper bewies nicht nur dabei sehr viel Humor, wie schon in den Vorjahren wurde sie von den Waltringer Frauen bei ihrem Auftritt mit auf die Bühne geholt. Dabei zeigte die Gemeindereferentin schauspielerisches Talent, denn der Sketch wurde gänzlich ohne Worte, dafür aber mit viel Mimik und Gestik vorgeführt.

Es handelte sich dabei um einen Kinobesuch, bei dem unterschiedliche Menschen in der ersten Reihe Platz genommen hatten. Sie mussten mit „Gestiken in stiller Post“ das Geplänkel eines verliebten Paares weitergeben, welches durch viele Stühle voneinander getrennt saß.

Bunter Nachmittag bei der kfd St. Lambertus

Zuvor hatten die rund 200 Frauen in der Bremer Schützenhalle bereits Tränen gelacht, als Maresi Droste darüber berichtete, für was man außer zum Waschen eine Waschschüssel alles gebrauchen kann. Viel Beifall gab es für die kleinen Sänger des Höinger Kinderchores „Frischlinge“, die unter der Leitung von Katrin Schrautzer mit fröhlichen Liedern erfreuten.

Das lange Jahre eingespielte Team der beiden Lüttringer Frauen, Annegret Dülberg und Barbara Plümper, kam wieder mit der Verstärkung durch die Höingerin Rita Pieper auf die Bühne. Das Trio „strapazierte“ mit seinen drei Sketchen, unter anderem als diskutierende Engel, die Lachmuskeln der Frauen in der Halle. Die Frauen aus Ruhne waren in diesem Jahr als räuberische Reiter auf der Bühne unterwegs. Diese hatten aber Unstimmigkeiten und Streit bei der Verteilung des Diebesgutes.

Anne Stamen und Christiane Wiese zeigten sich bei ihrem Sketch als Diamantenes Hochzeitspaar, welches beim Zubettgehen an ihrem Jubeltag bemerkte, dass nicht alles so ist wie zur Gold-, Silber- oder sogar bei der „Grünen“-Hochzeit. Für neckische Spielchen im Bett fehlte dann doch das/der richtige (Ge-)Biss. Die Frauen aus Bremen und Parsit waren der Zeit schon ein bisschen voraus und feierten mit Gesang und Büttenreden eine karnevalistische Feier des kfd-Leitungsteams.

Zum Abschluss der Veranstaltung berichtete Barbara Plümper über das erfreuliche Ergebnis der durchgeführten „Hutsammlung“ von 605,60 Euro. Der gesammelte Betrag wird an das Frauenhaus in Soest weitergeleitet. Anschließend lud Barbara Plümper die Frauen von St. Lambertus Bremen zu Samstag, 3. Februar, zum Jahrestreffen der kfd ins Lambertushaus ein.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare