Landwirte mit Getreide- und Rapsernte zufrieden

+
Bernd Walter-Langesberg aus Höingen als stellvertretender Ortslandwirt (hier mit seinen Söhnen Hendrik und Paul), und seine Enser Berufskollegen sind mit der diesjährigen Getreideernte sehr zufrieden sein.

ENSE - Die Getreideernte geht in die letzte Phase, die Wintergerste und der Raps sind eingebracht. Und wenn das Wetter in dieser Woche mitspielt, dann werden wohl auch Sommergerste, Triticale und der Weizen eingefahren sein, von dem in Ense noch etwa ein Drittel auf den Feldern steht.

Wobei die Erträge bei allen Getreidesorten und auch beim Raps in diesem Jahr sehr zufriedenstellend seien, wie der stellvertretende Ortslandwirt Bernd Walter-Langesberg aus Höingen im Gespräch mit dem Anzeiger betont.

Beim Mais werde es in diesem Jahr allerdings keine Rekordernte geben, selbst wenn es bis zur Einbringung in einigen Wochen noch viel regnen werde, so der Landwirt weiter. Es sei anfangs zu kalt und dann zu trocken gewesen.

Bei den Zuckerrüben wiederum geht die Landwirtschaftskammer nach ersten Proberodungen von deutlich schwächeren Erträgen als im Mittel der letzten Jahre aus. Auch die Kartoffeln zeigten in diesem Jahr einen geringeren Ansatz. -  hr

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare