Vor Abriss

Letzter Blick ins "Gelbe Haus" 

+
Bevor das „Gelbe Haus“ dem Erdboden gleich gemacht wird, kann man nochmal einen Blick ins Gebäude werfen.

Bremen - Abschied der besonderen Art: Denn bevor das „Gelbe Haus“ in Bremen demnächst dem Erdboden gleich gemacht wird, haben die Enser kommenden Samstag, 2. September, noch einmal die Chance, das ehemalige Krankenhaus von innen zu besichtigen.

„Wir bieten die Möglichkeit, in der Zeit von 11 bis 14 Uhr das Haus zu begehen“, so Andreas Rother, dem die Immobilie zusammen Wilhelm Wrede seit wenigen Wochen gehört, im Gespräch mit dem Anzeiger.

Zudem werden die beiden bei Bedarf auch zu den Neuplänen Rede und Antwort stehen. Vor allem nehmen sie damit aber auf die Emotionen sicher nicht weniger Enser Rücksicht, die mit dem Haus viele Erinnerungen verbinden.

Bekanntlich sollen auf dem Areal in der Bremer Ortsmitte 30 Wohneinheiten für barrierefreies Wohnen und ausreichend Stellplätze für Fahrzeuge entstehen. Die Nachfrage für die Wohnungen sei groß, sagt Andreas Rother, der gemeinsam mit Wilhelm Wrede das Projekt „Wohnen am Park“ umsetzt.

 Wann das „Gelbe Haus“ abgerissen wird, steht noch nicht fest.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare