Nicht der Sieg, sondern das Miteinander zählte beim SV

Die Mannschaft aus der Schäferstraße (dunkelrote Trikots) gewann am Freitag schließlich das traditionelle Turnier der Ortsvereine beim Sportfest in Lüttringen

LÜTTRINGEN ▪ Das runde Leder stand am Pfingstwochenende auf dem Fußballplatz des SV Lüttringen im Mittelpunkt. Dabei ging's beim Turnier nicht nur um sportliche Ehren, sondern auch um den Spaß beim Miteinander der Akteure auf dem Spielfeld und der Zuschauer.

Erster Programmpunkt zum Auftakt am Freitag war das Juxturnier der jungen Kicker. Die Fußballabteilung des SV Lüttringen hatte die Kinder von sechs bis 14 Jahren eingeladen, um weniger den Sieg als vielmehr den Spaß am Spiel nach vorne zu bringen. „Gewinner waren alle“, so die Organisatoren. Im Anschluss gingen traditionell die Vertreter der Ortsvereine aus Hünningen und Lüttringen auf das Spielfeld, um ihren „Meister“ auszuspielen. Die Mitglieder der Volleyballabteilung des SVL traten ebenso an wie die Aktiven der Feuerwehr/Spielmannszug, der Avantgarde und die Anwohner der Schäferstraße (Königsallee). Auch der MGV „Cäcilia“ hatte sich wieder mit zahlreichen Mitgliedern eingefunden und übernahm an diesem ersten Turniertag den Zapfdienst. Lautstark wurden so am Freitagabend die Mitglieder der Fußballmannschaften von ihren Fans angefeuert. Den Sieg errangen die Spieler aus der Schäferstraße. Über das Juxturnier am Samstag und den Sonntag mit Frühschoppen und Kinderolympiade berichten wir noch

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare