Lukas Knieper bleibt Chef der Waltringer Jungschützen

+
Lukas Knieper, Eric Kerstin, Julia Horenkamp, Maria Knieper, Werner Jochheim, Jonas Pater, Matthias Schmöle und Michel Bierwirth (von links) bilden den Vorstand.

WALTRINGEN - Die Jungschützen aus Waltringen setzen auf Kontinuität. Denn im Rahmen der Jahresversammlung im Schießraum der Schützenhalle wurde der erste Vorsitzende Lukas Knieper ebenso in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Werner Jochheim und Beisitzer Eric Kerstin.

Dem Vorstand gehören weiterhin Maria Knieper als Kassiererin und die Beisitzer Julia Horenkamp und Matthias Schmöle an. Michel Bierwirth wurde zum neuen Gewehrpfleger ernannt.

Bevor Kassiererin Maria Knieper über eine sehr gute Finanzlage der Jungschützen berichten konnte, ließ der Vorsitzende Lukas Knieper zu Beginn des Abends die Ereignisse des Jahres in seinem Bericht noch einmal Revue passieren.

Und er erinnerte an das traditionelle Prinzenschießen im März, bei dem Sara Kettler als Schülerprinzessin und Stefanie Gosling als neue Jugendprinzessin ermittelt wurden. Bei den Frühjahrsmeisterschaften des Schützenbezirks Werl/Ense erreichte die Gruppe mit Tobias Böhle, Eric Kerstin und Lena Westhoff den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

Ein weiteres erfreuliches Ergebnis erzielte Stefanie Gosling, die beim Bezirksjungschützentag am 10. Mai in Oberense den ersten Platz belegte und Bezirksprinzessin wurde. Beim Kinderschützenfest wurde mit Kinderkönig Max Koerdt und seiner Königin Clara Brunnberg ein neues Regentenpaar gekrönt und am gleichen Tag konnte die Gruppe „KKB“ mit Stefan Kolter, André Knaup und Andreas Brunnberg den ersten Platz beim Dorfpokalschießen erringen.

Sehr engagiert und aktiv zeigten sich die Jungschützen natürlich auch beim Hochfest der Marien-Schützenbruderschaft im Juni. Im August nahm eine große Abordnung am Bezirksschützenfest in Hilbeck teil. Auch bei den Enser Gemeindemeisterschaften und den Herbstmeisterschaften im Bezirk waren die Waltringer erfolgreich.

Im nächsten Jahr soll es für die Jungschützen genauso erfolgreich weitergehen. Bei den Terminen für das Jahr nimmt natürlich das Jubelfest der St.-Marien-Schützenbruderschaft zum 325-jährigen Bestehen einen großen Raum ein. Im März ist jedoch zunächst das Prinzenschießen geplant und am 9. Mai die Teilnahme am Bezirksjungschützentag. Weiter werden die Jungschützen wieder als Formation an verschiedenen Schützenfesten teilnehmen.

Im Rahmen der Jahresversammlung konnten auch die Vereinsmeister ausgezeichnet werden. In der Schülerklasse belegte Michel Bierwirth Platz eins vor Sara Kettler und Stefanie Gosling. In der Jugendklasse siegte Stefan Kolter vor Maria Knieper und André Knaup und in der Schützenklasse verwies Andreas Brunnberg Jonas Pater auf Platz 2. Insgesamt hatten an diesem internen Wettbewerb 17 Schützen teilgenommen. - am

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare