Manfred Handke Ehrenmitglied beim TuS

Im Vorstand des TuS Niederense hat sich einiges verändert.

NIEDERENSE ▪ Ein Institution, ein Vorbild und ein großer Sportler ist ins zweite Glied getreten. In der Generalversammlung des TuS Niederense kandidierte Manfred Handke am Freitagabend nicht erneut für das Amt des 2. Vorsitzenden.

Die Mitglieder des TuS bedankten sich in der Versammlung bei Handke für seine Verdienste als langjähriger Fußballspieler seit der Schülerzeit, als Jugendtrainer, Altherren-Vorstandsmitglied und seit 2002 als Vizechef des TuS mit der einstimmigen Ernennung zum Ehrenmitglied. Sichtlich bewegt gab der so Geehrte den Dank zurück – mit einem kleinen Anekdötchen: Auf die Frage, warum er sich so für den TuS Niederense einsetze, habe er einmal geantwortet, dass der Verein ihm von der Kindheit an die Möglichkeit gegeben habe, auf Top-Anlagen, immer begleitet von Trainern und Betreuern, bis in das Seniorenalter seinen Sport auszuüben zu können. Dafür habe er mit seiner Tätigkeit im Vorstand etwas zurückgeben können.

Neuer „Vize“ ein

waschechter TuSler

Neuer 2. Vorsitzender ist jetzt Matthias Schickhoff, als langjähriger Fußballspieler auch ein waschechter TuSler. Daneben sei auch noch erblich vorbelastet, weil schon sein Vater, Werner Schickhoff, viele Jahre verschiedene Vorstandsämter ausgeübt habe, wie der 1. Vorsitzende, Peter Schneider, betonte. Die Wiederwahl des 2. Geschäftsführers Michael Pauls, des 1. Kassierers Daniel Langesberg, des Fußball-Seniorenobmanns Bernd Hubach und des Platzkassierers Franz-Josef Wiegard war Formsache.

Neuer Fußball-Abteilungsleiter ist jetzt Andre Pauls; er löst Frank Luttermann ab, der sich als neuer Beisitzer auf die Jugendarbeit konzentriert. Weitere neue Beisitzer sind jetzt auch Ingo Baader, Peter Hagedorn, Manfred Handke und Thorsten Ogrzall. Zusammen mit Reinhold Schnieder prüft Jörg Krengel künftig die Kasse des TuS.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare