52 Musiker aus Voßwinkel beim Konzert der Hubertus-Schützen

52 Musiker des Musikvereins Voßwinkel traten beim Jahreskonzert der Hubertus-Schützen auf.
+
52 Musiker des Musikvereins Voßwinkel traten beim Jahreskonzert der Hubertus-Schützen auf.

Hünningen-Lüttringen - Die Zugabe war am Samstagabend Pflicht für die 52 Musiker vom Musikverein Voßwinkel beim Jahreskonzert der Hubertus-Schützen Hünningen-Lüttringen.

Vom zweiten Brudermeister, Alfons Schumacher, anfangs begrüßt, hatten sie zuvor unter Dirigent Thomas Voß nicht weniger als 17 Musikstücke äußerst gekonnt zu Gehör gebracht.

Das musikalische Portfolio reichte dabei von Pop, Märschen, Polka über Filmmusik und Classic bis hin zu Pop. Durch das höchst abwechslungsreiche Programm führte dabei Conferencier Thomas Herbst, von dem die Musikstücke immer informativ vorgestellt wurden.

Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen

Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen
Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen
Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen
Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen
Jahreskonzert der Hubertusschützen Hünningen-Lüttringen

So habe das zur Eröffnung zu Gehör gebrachte Stück „La Storia“ der Komponist Jacob de Haan dem wohl erfolgreichsten Komponisten der Filmmusik Ennio Morricone gewidmet, von dem unter anderem Stücke aus den Filmen „Zwei glorreiche Halunken“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ zu hören waren.

Auf dem Programm standen auch immer wieder Solostücke. So erhielt die Solistinnen Eva Michael auf der Tuba für ihr „Tubanera“ ebenso eine Menge Beifall wie Kirsten Kobbeloer als Gesangsolistin und später Alexandra Müller.

Mit dem „Regimentsgruß“ als Zugabe ging dann ein Musikabend zu Ende der bei den Zuhörern noch lange nachklingen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare