Neues Gebot für Lindenberg-Bild liegt bei 1. 550 Euro

+
Bei 1 550 Euro liegt mittlerweile das Gebot für das Bild von Udo Lindenberg, das in der Volksbank-Niederlassung in Bremen zu sehen ist und von Volksbank-Vorstand Bernd Wesselbaum, Bürgermeister Hubert Wegener, Galerist Heinrich Walentowski und Heinz Mimberg (von links) präsentiert wurde.

BREMEN -  In die Versteigerung des Kunstwerkes von Udo Lindenberg unter dem Titel „Hinter’m Horizont“ zugunsten der „Stiftung Kinderhilfe Ense“ kommt Bewegung. Sol liegt ein neues Gebot vor. Es beläuft sich auf 1 550 Euro, wie Bürgermeister Hubert Wegener und Galerist Heinrich Walentowski anlässlich der Präsentation des Bildes in der Bremer Volksbank-Niederlassung mitteilten.

Dabei läuft die Frist, innerhalb derer das Kunstwerk ersteigert werden kann in knapp drei Wochen ab. Denn am Montag, 17. Juni, um punkt 12 Uhr fällt der Hammer, geht „Hinter’m Horizont“ an den Meistbietenden. Und wer noch mitbieten möchte, der kann sich an Bürgermeister Hubert Wegener entweder telefonisch unter seiner Dienstnummer im Rathaus 980 100, per Fax unter 980 169 oder per mail unter h.wegener@gemeinde-ense.de wenden. Wobei nur in 50-Euro-Schritten geboten werden soll.

Übrigens: Der zukünftige Besitzer des Bildes kann sich obendrein noch über ein Buch über Udo Lindenberg mit dem Titel „Das Lindenwerk“ freuen, das – wie das Kunstwerk – von Udo Lindenberg handsigniert ist. - det

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare