Obstbäume an Schulkinder überreicht

Gemeinde Ense will Umweltbewusstsein schärfen

Obstbäume Ense
+
Die Schulkinder in Höingen freuten sich über die Obstbäume.

Ense-Höingen. Die Vergabe von Bäumen an die Schulanfänger ist schon seit über 20 Jahren guter Brauch an den Enser Grundschulen. In dieser Zeit wurden 3360 Bäume weiter gegeben. In diesem Jahr werden insgesamt 104 Bäume an den Grundschulen an die Kinder überreicht.

Brigitte Lohölter vom Umweltamt der Gemeinde hat die genauen Zahlen im Kopf. „In Niederense sind es 39, in Hünningen 42 und in Höingen 23 Bäume“, zählt sie auf. „Dabei sind unter anderem acht Pflaumen-, 12 Birnen-, 14 Apfel-, 29 Süßkirschen- und ein Sauerkirschenbaum“. Die Bäume werden in den heimischen Gärten der Kinder gepflanzt. Ziel ist es, die Kinder an eine besondere Beziehung zur Natur heran zu führen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare